slogan
LigaLogo

Tischtennis zwischen Gabelstaplern und Getr?nkepaletten

17.01.2009 Umrahmt von einer Vielzahl an Getränkekisten, die sich fein säuberlich in zum Teil schwindelerregender Höhe auf den Paletten türmten, traf sich die lokale
Prominenz aus Politik und Sport in den großen Verladehallen des bedeutenden Markenanbieters im Mineralwasser- und Fruchtsaftsegment. Bevor es zum launigen Show-Doppel mit den Gästen kam, stellten sich die Anwesenden den Fragen von
Thomas Walter und Michael Bofinger, Geschäftsführer der Sportregion Stuttgart.

Umrahmt von einer Vielzahl an Getränkekisten, die sich fein säuberlich in zum Teil schwindelerregender Höhe auf den Paletten türmten, traf sich die lokale
Prominenz aus Politik und Sport in den großen Lagerladehallen des bedeutenden Markenanbieters im Mineralwasser- und Fruchtsaftsegment. Bevor es zum launigen Show-Doppel mit den Gästen kam, stellten sich die Anwesenden den Fragen von
Thomas Walter und Michael Bofinger, Geschäftsführer der Sportregion Stuttgart.

Christina Lauber, Marketing-Leiterin der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG,
freute sich, dass der Hauptsitz des traditionellen Unternehmens auserwählt wurde, um in der Region das Interesse an den LIEBHERR Europameisterschaften zu wecken. Bürgermeister Martin Joos, vor dreißig Jahren selbst am Tisch als
Spieler und Verbandsschiedsrichter aktiv, legte Wert auf die Tatsache, dass sich das Sportangebot in der beschaulichen Gemeinde durchaus sehen lassen
kann. So stellt Bad Überkingen aktuell den Studentenweltmeister im Stabhochsprung, ist zudem im Faustballsport sehr erfolgreich.

Die sportlichen Interviewpartner repräsentierten jedoch andere Sportarten. Vom Zweitliga-Basketball-Team der VfL Kirchheim Knights kam mit Center-Spieler Andi Hornig der mit 2,13 m größte Spieler des Teams nach Bad Überkingen, an seiner Seite Mannschaftskapitän Gordon Scott. Bei letzterem richtig gefordert wurde dabei Michael Bofinger, dem der Spagat zwischen deutscher und englischer Sprache in eindrucksvoller Manier gelang. Die beiden Basketballer ließen es sich nicht nehmen, einen Tag vor dem Zweitligaspiel in Jena mit einem deutlich
kleineren Ball zu hantieren. Andi Hornig augenzwinkernd: "Da in Jena in einer Art Festzelt gespielt wird, können wir uns hier in den kühlen Hallen schon einmal an die zu erwartenden Temperaturen beim Punktspiel gewöhnen."

Markus Winkler, Baseball-Nationalspieler der Heidenheim Heideköpfe mit ‚Schulhof- und Freibad-Erfahrung’ im Tischtennis, sowie Hans-Jörg Sautter,
Vorsitzender des Tischtennis-Bezirks Staufen und Sportkreis-Jugendleiter, komplettierten das Prominenten-Team. Markus Winkler: "Es wäre eine klasse Sache, wenn nach den LIEBHERR Europameisterschaften 2009 im kommenden Jahr die
Baseball-EM nach Stuttgart geholt werden könnte. Angeblich bestehen hier gute Chancen." Hans-Jörg Sautter bekam von Thomas Walter symbolisch einen Gutschein für Eintrittskarten zum großen Tischtennis-Event im September überreicht.

Mit der Aufforderung "Komm, lass uns zocken", ging Basketballer Andi Hornig in das Einlage-Doppel, das von Hans-Jörg Sautter als Schiedsrichter begleitet
wurde. Nach einem ansehnlichen Durchgang auf elf Gewinnpunkte setzte sich Bürgermeister Martin Joos an der Seite der abwechselnd zum Einsatz gekommenen Basketballer mit 11:4 gegen Christina Lauber und Baseballer Markus Winkler durch. Besonders ins Auge stach die etwas eigenwillige Schlägerhaltung von Gordon Scott, der es mit seiner an die Penholder-Haltung angrenzenden, ganz
eigenen Variation dennoch schaffte, eifrig Punkte einzufahren.

Auch nach dem offiziellen Teil waren die Protagonisten nicht aufzuhalten, in den folgenden Minuten stand der Tisch weiterhin im Mittelpunkt des
(sportlichen) Interesses. Vor allem die Basketballer zeigten dabei großen Ehrgeiz, ließen die Werbetour im Januar mit sehenswerten Ballwechseln
ausklingen.

Um das Tischtennisfieber im ‚Ländle’ anzuheizen, stehen in den kommenden Monaten noch weitere Termine im Rahmen der TT-Werbetour auf dem Programm. Vor dem DTTL-Spiel zwischen dem SV Plüderhausen und den TTF LIEBHERR Ochsenhausen wird das Organisationsteam am 20. Februar in Schorndorf Präsenz zeigen.

Bericht: Thomas Holzapfel (TTVWH)