slogan

Von Kindern f?r Kinder - VfL Kids waren dabei!

12.02.2009 Gut 120 Kinder waren der Einladung der Nachwuchs-Basketball-Akademie gefolgt und kamen am Sonntag, den 8. Februar mit ihren Familien in die Porsche-Arena.

Schon kurz nach Hallenöffnung versammelten sich die Kinder im Foyer der Stuttgarter Arena und fieberten ihrem großen Auftritt, in der Halbzeitpause der Bundesligabegegnung EnBW Ludwigsburg gegen die Brose Baskets Bamberg, entgegen. Zunächst ging es aber durch den Check-in. Jedes Kind bekam das weiße Spalding-Trikot und einen gelben Ball. Gesponsert wurde die Ausrüstung von den NBA-Partnern EnBW AG, Kreisparkasse Ludwigsburg, Burger King, Loba und Beru. Danach waren die Kinder nicht mehr zu halten. Schnell wurden die Sportschuhe angezogen, das Trikot übergestreift und dribbelnd liefen sie im Foyer umher. Überrascht und erstaunt von der Masse an Kindern waren die Familien und übrigen Basketballfans. Viele schauten sich interessiert um und erkündigten sich, welche Bedeutung die vielen Kinder in den gleichen Trikots hätten. Stolz berichteten sie von ihrem großen Auftritt in der Halbzeitpause und so konnten alle gespannt sein, was sich nach der ersten Halbzeit auf dem Parkett abspielt.

Zunächst gingen alle Kinder gemeinsam in den reservierten Familienblock. An jedem Platz war eine EnBW Fahne ausgelegt und schon nach kurzer Zeit verschwand der Zuschauerblock hinter dem Korb in einem Fahnenmeer. Für einen Teil der Kinder hieß es dann runter ans Spielfeld. Sie durften zusammen mit den Profis, unter dem tosenden Applaus der gut 5.500 Zuschauer, einlaufen. Ein Teil an der Hand der Bamberger Profis und der andere Teil zusammen mit den Ludwigsburgern. Von der ersten Spielminute an unterstützten die Kinder das Team um Brandon Woudstra lautstark. Doch der eigene Auftritt vor dieser gigantischen Kulisse rückte immer näher und die Nervosität der Kinder stieg langsam an. Mit der Halbzeitsirene rannte der ganze Pulk von Kindern auf das Parkett und stellten sich an der Mittellinie auf. Für die nächsten sechs Minuten waren sie dann ganz im Mittelpunkte des Interesses. Nacheinander liefen die Kinder an und machten einen Korbleger. Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ spendete die Kreissparkasse Ludwigsburg pro getroffenem Korbleger 10 Euro an die Sabine-Dörges-Stiftung. Die Sabine-Dörges-Stiftung ist eine rechtsfähige Stiftung mit Sitz in Ludwigsburg-Möglingen. Die Stiftung besteht seit dem Jahr 2003 und ging aus der "Elterngruppe für krebskranke Kinder und Jugendliche Ludwigsburg e.V." hervor. Sie hilft krebskranken Kindern und Jugendlichen sowie den betroffenen Familien. Jedes Kind wollte möglichst viel dazu beitragen, doch die Anfangsnervosität war so groß, dass die ersten Bälle nicht ins Netz gingen.

Doch mit einem Mal ging es Schlag auf Schlag. Fast jeder Ball fand den Weg in den Korb und die erspielte Summe wurde größer und größer. Nach sechs Minuten ertönte das Schlusssignal und der Videowürfel zeigte eine Summe von sage und schreibe 1.680 Euro. „168 Treffer in sechs Minuten, damit hätten wir nicht gerechnet,“ gesteht der NBA Head Coach Tobit Schneider und ergänzt: “Die Kinder können stolz darauf sein.“ Nach der Aktion räumten die Kinder das Parkett und gingen zu ihren Eltern um stolz und voller Adrenalin zu berichten. „Papa, hast du gesehen, ich habe drei mal geworfen und zwei mal getroffen,“ erzählte der kleine Max. Doch schnell galt die Konzentration wieder der Bundesligabegegnung, bei der die zweite Halbzeit angepfiffen wurde. In der letzten Viertelpause kamen die Kinder nochmals aufs Parkett um bei der Scheckübergabe dabei zu sein.

Das Geld wurde von der Kreissparkasse Ludwigsburg gesponsert. "Wir unterstützen die Aktion der Basketballer zugunsten der Sabine-Dörges-Stiftung sehr gerne" sagte Regionaldirektor Thomas Nytz von der Kreissparkasse Ludwigsburg bei der Scheckübergabe. "Was die Stiftung - nicht nur finanziell, sondern auch an Herzblut und menschlicher Wärme - in die Hilfe für krebskranke Kinder investiert, ist bewundernswert". Deshalb hatte sich die Kreissparkasse entschlossen, nicht nur für jeden Korb 10 Euro zu investieren, sondern den Spendenbetrag auch auf einen runden Betrag von 2.000 Euro aufzustocken. Frau Ilse-Irmgard Dörges, Gründerin und erste Vorsitzende der Stiftung, nahm den Scheck erfreut entgegen: “Es ist das Beste was es gibt: gesunde Kinder helfen kranken Kindern.“ Der Abschluss dieses gelungenen Tages machte die EnBW Ludwigsburg.

Das Team um Head Coach Rick Stafford gewann gegen die Brose Baskets Bamberg 59 zu 55. „Es war ein rundum gelungener Tag für meine Kinder,“ lobte eine Mutter die NBA-Aktion. Ein Verantwortlicher eines Partnervereins ergänzte: „Großes Lob an die NBA. Es gibt nichts Vergleichbares, wo so viele Kinder aus unterschiedlichen Vereinen gemeinsam auf dem Parkett stehen.“

Weitere Informationen zum Spieltag, der NBA Aktion und der Sabine-Dörges-Stiftung gibt es auf der NBA Homepage unter www.nba-akademie.de oder der Homepage der EnBW Ludwigsburg unter www.enbw-ludwigsburg.de. Eine Bildergalerie mit über 100 Bildern gibt es in der NBA-Community www.nba-akademie.de/community.