slogan
LigaLogo

Die Katzen kommen - Duell der besten Rebounder

07.04.2009 Wenn am Samstagabend die Cuxhaven BasCats bei den Knights in der Sporthalle Stadtmitte gastieren, werden die beiden besten Rebounder der Liga aufeinandertreffen: Cuxhavens Edward Seward führt die Statistik mit 10,5 Rebounds pro Spiel knapp vor Ritter Adam Baumann (10,4 RpS) an. Cuxhaven ist aber vor allem Brandon Watkins – der beste Schütze der Liga ist durchaus in der Lage, im Alleingang die gegnerische Abwehr zu düpieren. Zum vorletzten Heimspiel der aktuellen Saison können sich die Zuschauer also auf ein Spiel zweier Topteams freuen.

Wenn am Samstagabend die Cuxhaven BasCats bei den Knights in der Sporthalle Stadtmitte gastieren, werden die beiden besten Rebounder der Liga aufeinandertreffen: Cuxhavens Edward Seward führt die Statistik mit 10,5 Rebounds pro Spiel knapp vor Ritter Adam Baumann (10,4 RpS) an. Cuxhaven ist aber vor allem Brandon Watkins – der beste Schütze der Liga ist durchaus in der Lage, im Alleingang die gegnerische Abwehr zu düpieren. Zum vorletzten Heimspiel der aktuellen Saison können sich die Zuschauer also auf ein Spiel zweier Topteams freuen.

Müde aber glücklich kehrten die Ritter in der Nacht nach dem Erfolg gegen Bremen wieder unter die Teck zurück: der hart umkämpfte Sieg gegen die Hansestädter hat nochmals letzte Kraftreserven geweckt und den Teamgeist gestärkt. „Ich freue mich sehr für meine Mannschaft“, so der Trainer, „dieses Spiel war unter den gegebenen Umständen wahrlich nicht einfach zu gewinnen.“ Der Sieg kam genau zur richtigen Zeit, denn die Kräfte schwinden verständlicherweise in der sehr späten Phase der Saison. Umso wichtiger, dass sich die Kiefer-Verletzung von Phillipp Heyden als nicht so schwerwiegend herausgestellt hat. Bei der Nachuntersuchung am Montag wurde eine leichte Kieferprellung diagnostiziert und auch die genähte Wunde verheilt gut. Der aktuelle Youngster des Monats muss zur Schonung noch eine Schiene tragen, ist aber sonst voll einsatzfähig. „Die Verletzung behindert mich nicht, ich steh schon wieder voll im Training“, kommentierte Heyden kurz sein Handicap.

Die Konzentration des Teams kann also voll auf die Spielvorbereitung gelegt werden: mit den Cuxhaven BasCats kommt eine Mannschaft nach Kirchheim, die zwar in der aktuellen Saison insgesamt hinter ihren eigenen Erwartungen zurück geblieben ist, jedoch vor allem auswärts schon ihre wahre Stärke gezeigt hat. Absoluter Topstar der Katzen ist der US-Boy Brandon Watkins, der beim Hinspiel verletzungsbedingt fehlte. Der Point Guard liebt das schnelle Spiel und ist der absolute Topscorer der Liga. Dynamisch, gewandt und ballverliebt dominiert er das Spiel der Cuxhavener und erzielte so schon 566 Punkte in der laufenden Saison. Unterstützt wird Watkins vom Power Forward Frank Kelsi Bennet (14,2 PpS), dem Shooting Guard Josh Porter (11,4PpS) und eben Edward Seward, dem aktuellen Reboundkönig der Liga, der aber im Schnitt auch noch zweistellig punktet (11,3 PpS). Die Stärke der Einzelspieler ist aber auch gleichzeitig die Schwäche der Cuxhaven BasCats: zu oft verzetteln sich die US-Amerikaner in ihren Einzelaktionen, selten einmal spielt die Mannschaft teamorientiert. Wenn das Zusammenspiel aber passt, sind sie brandgefährlich, wie sie in der laufenden Saison schon mehrmals bewiesen haben.

Frenki Ignjatovic erwartet ein spannendes Spiel mit einem attraktiven Gegner und wird seine Jungs wie immer ernsthaft und professionell auf das Spiel am Samstag vorbereiten. Neben der Hauptmaxime, von der ersten Sekunde an das Spiel zu diktieren, wird es vor allem darauf ankommen, Watkins unter Kontrolle zu bekommen – eine Spezialaufgabe für Gordon Scott und Radi Tomasevic. Unter den Körben werden Heyden, Baumann und Hornig die Vormachtstellung gegen Seward verteidigen. Die Voraussetzungen für ein hochklassiges und spektakuläres Spiel am Ostersamstag sind also gegeben, zumal Ziyed Chennoufi und Tom Klemm ihre zuletzt herausragenden Leistungen auch vor eigener Kulisse demonstrieren wollen.

Abseits des Ballspiels wartet neben der kurzweiligen Suche nach Ostereier für Weinliebhaber noch eine kleine Überraschung: Jürgen Baur vom Weinshop Mack & Schühle präsentiert Weine von 5 Kontinenten. Sie sind herzlich zum Probieren eingeladen!

Karten für das Spiel am Samstag Abend gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen Intersport Räpple, Möbel König, Modehaus Bantlin und Auto Schmauder sowie an der Abendkasse. Die Sporthalle Stadtmitte öffnet um 18:00 Uhr, Spielbeginn ist 19:30 Uhr.