slogan
LigaLogo

Ignjatovic und Knights-Management stellen erste Weiche für kommende Saison - Ritter-Coach unterschreibt Vertrag für weitere zwei Jahre

25.04.2009 Rechtzeitig zum letzten Saisonspiel konnte die wichtigste Personalie im Kirchheimer Basketball geklärt werden: Knights-Coach Frenki Ignjatovic unterschrieb gestern seinen neuen Vertrag. Der 42-jährige Serbe und das Management möchten die überaus erfolgreiche Zusammenarbeit um zwei weitere Jahre fortsetzen.

Rechtzeitig zum letzten Saisonspiel konnte die wichtigste Personalie im Kirchheimer Basketball geklärt werden: Knights-Coach Frenki Ignjatovic unterschrieb gestern seinen neuen Vertrag. Der 42-jährige Serbe und das Management möchten die überaus erfolgreiche Zusammenarbeit um zwei weitere Jahre fortsetzen.

Heute Abend findet um 19:30 Uhr in der Sporthalle Stadtmitte das Saisonfinale der Knights statt. Während die Mannschaft sich die Woche über konzentriert auf ihren letzten Auftritt vorbereit hat, konnte die erste wichtige Weichenstellung für die kommende Saison getätigt werden, denn der Head-Coach der VfL Kirchheim Knights, Frenki Ignjatovic, hat seinen Arbeitsvertrag um weitere zwei Jahre verlängert. „Die Verlängerung des Vertrages mit Frenki Ignatovic war nach dieser überaus erfolgreichen Saison unser Wunsch“, freut sich der sportliche Leiter Michael Schmauder, der federführend die Verhandlungen in den letzten Wochen geführt hat. „Die Gespräche mit Frenki waren von beiden Seite sehr offen und positiv“, führt er fort und sieht in diesem Schritt ein weiteres Zeichen der Kontinuität für die Knights. „Ich persönlich freue mich riesig auf die weitere Zusammenarbeit mit Frenki.“ Auch für den Head-Coach war die Vertragsunterzeichnung schlussendlich nur eine Formsache: „Wir waren uns im Prinzip von Beginn an handelseinig und es macht mich stolz, in einem engagierten Umfeld mit solch phantastischen Fans arbeiten zu dürfen.“

Für Ignjatovic, der die erfolgreiche Aufstiegsmannschaft zu einem für einen Trainer eher ungünstigen Zeitpunkt übernommen hat, war der erreichte Erfolg nicht selbstverständlich. „Das Jahr war sehr ereignisvoll, wir mussten uns erst einmal kennenlernen und dadurch viele Dinge im Laufen erledigen“, beschreibt er seine ersten Arbeitswochen. Das Erreichen des fünften Tabellenplatzes bestätigt aber seine Methode und zu Recht dürfen sich er und die Kirchheimer darüber freuen, seit vielen Jahren der erfolgreichste Aufsteiger zu sein.

Aber nicht nur der sportliche Erfolg war ausschlaggebend für den Wunsch des Managements, die Arbeit mit dem Basketballlehrer fortzusetzen. Vor allem die Art und Weise, wie er sich in die gesamte Organisation des Kirchheimer Basketballs eingebracht hat, war und ist vorbildlich. Ignjatovic, dem die Förderung der Jugend besonders am Herzen liegt, führte nicht nur die Pro-A Mannschaft, er übernahm wie selbstverständlich auch spezielle Trainingseinheiten im Nachwuchsbereich und arbeitet gemeinsam mit der Abteilungsführung daran, das ohnehin schon erfolgreiche Jugendkonzept zu optimieren.

Beim Gedanken an die Kirchheimer Fans gerät der sonst eher kritische Ignjatovic fast ins Schwärmen: „Es ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl, diese Unterstützung zu spüren. Wenn nach drei Niederlagen in den ersten Saisonspielen ein voller Fanbus nach Heidelberg fährt, um wie ein Mann hinter ihrer Mannschaft zu stehen, dann erzeugt das in mir eine Verpflichtung, das Beste aus mir und meinem Team heraus zu kitzeln.“

So freut sich der Familienvater auch auf die bevorstehende Saison, die für ihn nach ein bis zwei Wochen Verschnaufpause noch im Mai wieder beginnt. „Wir werden unsere Hausaufgaben machen, um eine möglichst schlagkräftige Mannschaft verpflichten zu können“, definiert Ignjatovic seine Aufgaben in den kommenden Monaten. Noch gilt seine Konzentration aber dem heutigen Spiel gegen den FC Bayern München. „Natürlich wollen wir uns standesgemäß verabschieden!“, gibt er die klare Parole aus. Das Spiel beginnt um 19:30 Uhr in der Sporthalle Stadtmitte. Hallenöffnung ist bereits um 18:00 Uhr.

Danach beginnen für ihn und das Management die wichtigen Wochen der Vorbereitung auf die nächste Saison, in denen zunächst vor allem die Lizenzierung und die Sponsorengespräche im Mittelpunkt stehen werden.