slogan
LigaLogo

Sporthort geht in zweites Jahr

07.08.2009 Eine in der Region einmalige Einrichtung: Die Basketballer bieten an der Freihofschule sportbegeisterten Kirchheimer Schulkindern eine Ganztagesbetreuung mit täglicher Sportstunde.

Das erste (Schul-)Jahr ist fast vorüber, der Erfolg offensichtlich. Nun plant die Basketballabteilung die erste Fortsetzung des Sporthorts. Worum geht es dabei? Die Grundidee lautet: Die Anforderungen der Schule und des Sports sollen in Einklang gebracht werden.

Die wichtigsten Eckpfeiler:
- Betreuung von 12.30 – 17.30 Uhr.
- Mittagessen (2,- €).
- Tägliches Sporttreiben.
- Lernen unter pädagogischer Betreuung.
- Erschwinglicher Beitrag (50,- € im Monat).

Dabei ist der Sporthort nicht nur für Basketball-Talente offen, sondern weiterhin für jedes sportbegeisterte Kind an allen Kirchheimer Schulen. Erst nach und nach soll der Hort ein wichtiges Element im Bemühen sein, Basketball-Talenten in Kirchheim die bestmögliche Ausbildung anbieten zu können, um in der Zukunft vielleicht einem Kirchheimer die Chance zu geben, den Schritt zum professionellen Basketball zu ebnen – am besten natürlich beim ProA-Klub Kirchheim Knights. Der Traum: Unter vielen Talenten die heraussuchen zu können, die die besten Perspektiven bieten.

Bis dahin dürfte noch einige Zeit vergehen, und so sind wie im ersten Jahr die Voraussetzungen für die Anmeldung ganz einfach:
- allgemein sportliche Begabung und Begeisterung
- schulisches Engagement
- entsprechendes Alter (Klasse 3-9).

Maximal 20 Kinder kann der Sporthort aufnehmen, der seinen zentralen Punkt im Klassenzimmer eins der Freihof-Grundschule hat. Das Mittagessen findet im Vogthaus statt (geliefert von der Stiftung Tragwerk), für den Sport stehen die Turnhallen der Freihof-Realschule zur Verfügung. Betreut werden die Kinder von einer Erzieherin, dem Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahrs (FSJ) in der Basketball-Abteilung, einem Diplomsportlehrer sowie den Trainern der Basketball-Abteilung und Profi-Spielern der Kirchheim Knights.

Im ersten Jahr haben dieses in Kirchheim und Umgebung einmalige Angebot 13 Schüler der Freihof-Grundschule, der Freihof-Realschule, der Teckrealschule, der Raunerschule und des Ludwig-Uhland-Gymnasiums genutzt. Bei einer im April durchgeführten Umfrage waren 100 Prozent der Eltern zufrieden oder sehr zufrieden mit dem Sporthort. Was mit dem schlüssigen Konzept, dem Engagement der beteiligten Fachleute, aber auch damit zu tun hat, dass der Sporthort sogar in den Schulferien (dann von 8-13 Uhr) geöffnet hat.

Nun kann man sich für das Schuljahr 2009/2010 anmelden (E-Mail: ulrich@tangl.de, Tel. 07021/41219). Weitere Informationen auf www.vfl-kirchheim-basketball.de

Veranstalter:
VfL Kirchheim/Teck, Abt. Basketball
Unterstützer:
VfL Kirchheim Knights, ProA
Stadt Kirchheim
Freihof-Grundschule
Freihof-Realschule
Familienbildungsstätte
Basketballverband Baden-Württemberg
Deutscher Basketball-Bund
Baden-Württembergische Sportjugend
Kommunalverband Jugend und Soziales
Regierungspräsidium Stuttgart
Stiftung Tragwerk

Eine in der Region einmalige Einrichtung: Die Basketballer bieten an der Freihofschule sportbegeisterten Kirchheimer Schulkindern eine Ganztagesbetreuung mit täglicher Sportstunde.

Das erste (Schul-)Jahr ist fast vorüber, der Erfolg offensichtlich. Nun plant die Basketballabteilung die erste Fortsetzung des Sporthorts. Worum geht es dabei? Die Grundidee lautet: Die Anforderungen der Schule und des Sports sollen in Einklang gebracht werden.

Die wichtigsten Eckpfeiler:
- Betreuung von 12.30 – 17.30 Uhr.
- Mittagessen (2,- €).
- Tägliches Sporttreiben.
- Lernen unter pädagogischer Betreuung.
- Erschwinglicher Beitrag (50,- € im Monat).

Dabei ist der Sporthort nicht nur für Basketball-Talente offen, sondern weiterhin für jedes sportbegeisterte Kind an allen Kirchheimer Schulen. Erst nach und nach soll der Hort ein wichtiges Element im Bemühen sein, Basketball-Talenten in Kirchheim die bestmögliche Ausbildung anbieten zu können, um in der Zukunft vielleicht einem Kirchheimer die Chance zu geben, den Schritt zum professionellen Basketball zu ebnen – am besten natürlich beim ProA-Klub Kirchheim Knights. Der Traum: Unter vielen Talenten die heraussuchen zu können, die die besten Perspektiven bieten.

Bis dahin dürfte noch einige Zeit vergehen, und so sind wie im ersten Jahr die Voraussetzungen für die Anmeldung ganz einfach:
- allgemein sportliche Begabung und Begeisterung
- schulisches Engagement
- entsprechendes Alter (Klasse 3-9).

Maximal 20 Kinder kann der Sporthort aufnehmen, der seinen zentralen Punkt im Klassenzimmer eins der Freihof-Grundschule hat. Das Mittagessen findet im Vogthaus statt (geliefert von der Stiftung Tragwerk), für den Sport stehen die Turnhallen der Freihof-Realschule zur Verfügung. Betreut werden die Kinder von einer Erzieherin, dem Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahrs (FSJ) in der Basketball-Abteilung, einem Diplomsportlehrer sowie den Trainern der Basketball-Abteilung und Profi-Spielern der Kirchheim Knights.

Im ersten Jahr haben dieses in Kirchheim und Umgebung einmalige Angebot 13 Schüler der Freihof-Grundschule, der Freihof-Realschule, der Teckrealschule, der Raunerschule und des Ludwig-Uhland-Gymnasiums genutzt. Bei einer im April durchgeführten Umfrage waren 100 Prozent der Eltern zufrieden oder sehr zufrieden mit dem Sporthort. Was mit dem schlüssigen Konzept, dem Engagement der beteiligten Fachleute, aber auch damit zu tun hat, dass der Sporthort sogar in den Schulferien (dann von 8-13 Uhr) geöffnet hat.

Nun kann man sich für das Schuljahr 2009/2010 anmelden (E-Mail: ulrich@tangl.de, Tel. 07021/41219). Weitere Informationen auf www.vfl-kirchheim-basketball.de

Veranstalter:
VfL Kirchheim/Teck, Abt. Basketball
Unterstützer:
VfL Kirchheim Knights, ProA
Stadt Kirchheim
Freihof-Grundschule
Freihof-Realschule
Familienbildungsstätte
Basketballverband Baden-Württemberg
Deutscher Basketball-Bund
Baden-Württembergische Sportjugend
Kommunalverband Jugend und Soziales
Regierungspräsidium Stuttgart
Stiftung Tragwerk