slogan
LigaLogo

Fünfter Heimsieg in Serie?

25.02.2010 Nach fünf Siegen in Folge nahm die Erfolgsserie der Knights vergangenes Wochenende in Freiburg ein Ende als die Mannschaft von Headcoach Frenkie Ignjatovic im Breisgau eine 58:64 Niederlage hinnehmen musste. Währen die eine Serie also gerissen ist, soll am Samstag eine andere fortgeführt werden. Tomasevic & Co. wollen gegen Essen ihre weiße Heimweste behalten und den fünften Erfolg vor eigenem Publikum im Jahr 2010 einfahren. Spielbeginn in der Sporthalle Stadtmitte ist wie gewohnt um 19.30 Uhr.

Nach fünf Siegen in Folge nahm die Erfolgsserie der Knights vergangenes Wochenende in Freiburg ein Ende als die Mannschaft von Headcoach Frenkie Ignjatovic im Breisgau eine 58:64 Niederlage hinnehmen musste. Währen die eine Serie also gerissen ist, soll am Samstag eine andere fortgeführt werden. Tomasevic & Co. wollen gegen Essen ihre weiße Heimweste behalten und den fünften Erfolg vor eigenem Publikum im Jahr 2010 einfahren. Spielbeginn in der Sporthalle Stadtmitte ist wie gewohnt um 19.30 Uhr.

„Es war einfach der Wurm drin“, so das kurze Fazit von Frenkie Ignjatovic zum Spiel in Freiburg am vergangenen Samstag. Die Zahlen geben dem Kirchheimer Übungsleiter recht: 39% aus dem Feld, 22% von der Dreierlinie, 22 Ballverluste, die Knights suchten in der Offensive vergebens nach ihrem Rhythmus und kamen gegen das USC-Team nie richtig ins Rollen. Eine gute Leistung in der Verteidigung sowie Herz und Leidenschaft um sich bis zum Schluss gegen die Niederlage zu stemmen sorgten dennoch für einige Lichtblicke, sodass lediglich die Verletzung von Ryan De Michael für richtige Sorgenfalten verantwortlich war. Nachdem mit Ziyed Chennoufi und Tim Koch bereits zwei Spieler ausfallen und die letzte Trainingswoche dadurch alles andere als optimal verlaufen war, sind die Ritter froh dass der amerikanische Center, der sich in Freiburg eine Schnittwunde am Ellenbogen zugezogen hatte, gegen Essen wieder auflaufen kann. Phillipp Heyden dagegen wird erneut nicht zur Verfügung stehen, sodass Kirchheim am Samstag in jedem Fall eine schwere Aufgabe vor sich hat, auch wenn die Tabellensituation die Knights klar als Favorit ins Spiel gehen lässt.

Essen steht momentan mit 6 zu 15 Siegen auf dem 14. Rang der Pro A und befindet sich damit mitten im Abstiegskampf. Während vor allem der schlechte Start mit sieben Niederlagen in Serie für die schwierige Lage verantwortlich ist, gingen die Baskets auch aus den letzten fünf Partien nur einmal als Sieger vom Parkett und benötigen daher dringend ein Erfolgserlebnis. Dabei können die Essener auf den besten Punktesammler der gesamten Liga zurückgreifen. Der Kanadier Tyler Kepkay erzielt 22,1 Zähler pro Partie und bekommt von den Amerikanern Keonta Howell (16,9) und Kendall Chones (16,5) reichlich Unterstützung um das wohl beste Scoring-Trio der diesjährigen ProA-Saison zu bilden. Weitere Leistungsträger im ETB-Team sind Sebastian Schröter (12,4), Gerrit Terdenge (7,7) und Dario Fiorentino (6,7).

Nachdem die Knights das Hinspiel erst nach einer furiosen Dreierserie von Scott Freymond knapp für sich entscheiden konnten, wissen die Ignjatovic-Schützlinge was am Samstag auf sie zukommt und was nötig sein wird, um auch im fünften Heimspiel des Jahres 2010 ungeschlagen zu bleiben.