slogan

Knights siegen auch in Essen

17.10.2010 Auch im zweiten Auswärtsspiel der neuen ProA-Saison gingen die Kirchheim Knights als Sieger vom Parkett. Am Samstagabend feierte die Mannschaft von Headcoach Frenkie Ignjatovic einen 88:85 (43:40) Erfolg bei den ETB Wohnbau Baskets aus Essen um damit den dritten Saisonsieg einzufahren. Überragender Spieler auf Seiten der Ritter war Aufbauspieler Cedric Brooks, der mit 29 Punkten zum Topscorer der Partie avancierte. Nicht nur die Mannschaft, auch die mitgereisten Fans und Hallensprecher Daniel Zirn, der die Partie erstmals per Liveradio übertragen hatte, gaben alles um den Erfolg in trockene Tücher zu bringen.

Auch im zweiten Auswärtsspiel der neuen ProA-Saison gingen die Kirchheim Knights als Sieger vom Parkett. Am Samstagabend feierte die Mannschaft von Headcoach Frenkie Ignjatovic einen 88:85 (43:40) Erfolg bei den ETB Wohnbau Baskets aus Essen um damit den dritten Saisonsieg einzufahren. Überragender Spieler auf Seiten der Ritter war Aufbauspieler Cedric Brooks, der mit 29 Punkten zum Topscorer der Partie avancierte. Nicht nur die Mannschaft, auch die mitgereisten Fans und Hallensprecher Daniel Zirn, der die Partie erstmals per Liveradio übertragen hatte, gaben alles um den Erfolg in trockene Tücher zu bringen.

Nach dem unglücklich verlorenen Spitzenspiel gegen Würzburg reisten die Kirchheim Knights am Samstagvormittag hoch motiviert nach Essen um gegen den alten ProB-Rivalen die nächsten Punkte der noch jungen Saison einzufahren. Der dritte Saisonsieg war das erklärte Ziel, in den Anfangsminuten erwischten die Gastgeber jedoch den besseren Start und führten schnell mit 6:0. Zwei Dreier von Ryan De Michael und Radi Tomasevic brachten die Ritter schließlich ins Spiel, einen wirklichen Rhythmus in der Offensive hatten die Gäste allerdings noch nicht gefunden, während auch in der Verteidigung noch zu viele Fehler gemacht wurden. So konnte sich Essen bis Mitte des ersten Viertels durch einen 9-0 Lauf erneut absetzen (15:6), ehe Kirchheim nach einer Auszeit so langsam ins Rollen kam. Angeführt von einem immer stärker aufspielenden Cedric Brooks hatte man so die passende Antwort parat und erzielte zwölf Zähler in Serie. Fünf Punkte von Tim Koch sorgten schließlich für eine knappe 27:24 Führung nach den ersten zehn Minuten.

Kirchheim hatte nun die Kontrolle übernommen und baute seinen Vorsprung zu Beginn des zweiten Viertels kontinuierlich aus. Mit der Unterstützung der mitgereisten Fans enteilte man zwischenzeitlich auf 39:29, ein technisches Foul gegen die Gästebank ließ die Ritter dann jedoch etwas aus dem Tritt kommen, sodass die Hausherren durch einen 8-0 Run verkürzen konnte. Mit einer knappen 43:40 Führung ging es letztlich in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, ehe Kirchheim vor allem in der Verteidigung wieder einen Gang zulegen konnte und die Baskets fast drei Minuten ohne Korberfolg hielt. Das Ergebnis war ein 11-0 Zwischenspurt, den der in dieser Phase sehr starke Benjamin Lischka zum 56:45 komplettierte. Die Gastgeber ließen sich jedoch nicht abschütteln und waren bis zum Ende des Viertels wieder in Schlagdistanz (63:59).

Mit der Macht der Verzweiflung endlich den ersten Saisonsieg einzufahren, drückte Essen zu Beginn des Schlussabschnitts mächtig aufs Tempo. Die Knights hingegen schien das Wurfglück verlassen zu haben und so kam es, dass die Baskets sich knapp sechs Minuten vor dem Ende auf 76:70 abgesetzt hatten. Nach Punkten von Lischka und Brooks war schließlich wieder alles angerichtet für eine dramatische Endphase, in der die Ritter einmal mehr ihre Erfahrung ausspielen konnten. Erst eroberten Sebastian Adeberg und Gordon Scott die Führung zurück und anschließend nahm Cedric Brooks das Heft in die Hand. Der Aufbauspieler erzielte acht Punkte in Serie und sorgte mit zwei Treffern von der Freiwurflinie 15 Sekunden vor Schluss für die Vorentscheidung (87:80). Am Ende feierten die Gäste einen 88:85 Erfolg und traten auch die zweite Auswärtsreise mit zwei Punkten im Gepäck an.

Die Viertel im Überblick: 27:24 16:16 20:19 25:26

Statistik

Kirchheim: Brooks (29, 6 Assists), De Michael (13), Lischka (11, 5 Rebounds), Koch (11), Adeberg (8), Scott (7, 7 Rebounds), Menck (6), Tomasevic (3), Michalczyk (n.e.), Larsson (n.e.)

Essen: Lewis (17, 10 Rebounds, 2 Blocks), Schröter (15, 10 Rebounds), Chones (14, 7 Rebounds), Alexander (14), Buljevic (12), Schoeps (8), Fiorentino (5), Terdenge (0), Kern (0), Bartels (n.e.), Spettmann (n.e.)