slogan

Ohne St. Robert nach Essen

14.10.2010 Am Samstagabend begeisterten die Knights noch ihr Publikum vor heimischer Kulisse mit ihrer großartigen Leistung gegen die s.Oliver Baskets Würzburg, am Samstag geht es nun für die Ritter nach Essen. Die Reise zum alten Rivalen aus ProB-Zeiten tritt die Mannschaft von Headcoach Frenkie Ignjatovic jedoch ohne Centerspieler James St. Robert an, nachdem der Try-Out Vertrag mit dem US-Amerikaner nicht verlängert wurde. Für die Fans besteht eine Mitfahrgelegenheit im Bus und auch für die daheimgebliebenen wird ein exklusiver Service eingerichtet.

Am Samstagabend begeisterten die Knights noch ihr Publikum vor heimischer Kulisse mit ihrer großartigen Leistung gegen die s.Oliver Baskets Würzburg, am Samstag geht es nun für die Ritter nach Essen. Die Reise zum alten Rivalen aus ProB-Zeiten tritt die Mannschaft von Headcoach Frenkie Ignjatovic jedoch ohne Centerspieler James St. Robert an, nachdem der Try-Out Vertrag mit dem US-Amerikaner nicht verlängert wurde. Für die Fans besteht eine Mitfahrgelegenheit im Bus und auch für die daheimgebliebenen wird ein exklusiver Service eingerichtet.

Trotz der unglücklichen Niederlage im Heimspiel gegen Würzburg sprechen die Knights-Fans noch heute von einem wahren Basketballfeuerwerk, das letzten Samstag von den Rittern in der Sporthalle Stadtmitte abgebrannt wurde. Allen voran der überragende Radi Tomasevic sorgte mit seinen 36 Punkten für Begeisterung bei den Kirchheimer Zuschauern, sodass man am Samstag eigentlich mit breiter Brust zum Auswärtsspiel nach Essen reisen sollte. Wenn man in diesen Tagen jedoch in das Gesicht von Frenkie Ignjatovic schaut, sind einige Sorgenfalten beim Headcoach der Knights zu erkennen. Grund dafür ist die bislang alles andere als optimal verlaufene Trainingswoche. Erst meldete sich Kapitän Tomasevic nach seiner grandiosen Leistung gegen Würzburg mit einem grippalen Infekt krank und dann kamen auch noch muskuläre Probleme bei Cedric Brooks hinzu, die den Aufbauspieler nur eingeschränkt trainieren ließen. Zu allem Überfluss weilt Gordon Scott derzeit auf einem Trainerlehrgang in Baden-Baden, sodass auch der Routinier nicht alle Einheiten bestreiten konnte, während Tim Koch und David Michalczyk am Mittwochabend mit der EnBW Ludwigsburg in Göttingen den ersten Saisonsieg des Kooperationspartners feierten und den Knights somit nicht zu Verfügung standen.

„Wir haben in dieser Woche mit widrigen Bedingungen zu kämpfen, nichtsdestotrotz fahren wir am Samstag nach Essen um zu gewinnen“, so Headcoach Frenkie Ignjatovic zur Ausgangssituation vor dem zweiten Auswärtsspiel der noch jungen Saison. James St. Robert wird dabei nicht mehr für die Knights zum Einsatz kommen, nachdem sich die Kirchheimer Verantwortlichen gegen eine Verpflichtung des Centerspielers entschieden haben. „Es tut uns persönlich für James leid, da er ein sehr feiner Kerl ist, unserer Meinung nach ist er aber noch nicht reif für die Pro A.“ so Michael Schmauder. „Derzeit ist er gemeinsam mit seinem Agenten auf der Suche nach einem anderen Engagement. Er wird noch bis zum Ende der Woche bei den Knights trainieren So geht die Suche wieder von vorne los. Wir sondieren jetzt in aller Ruhe den Markt und hoffen, dass wir nun im dritten Anlauf den Center-Deckel auf das Knights-Töpfchen finden.“

Während sich die Kirchheimer nun also auf die Suche nach einem neuen Center machen müssen und mit einigen angeschlagenen Spielern nach Essen reisen werden, haben die ETB Wohnbau Baskets nach dem verkorksten Saisonstart mit weitaus größeren Problemen zu kämpfen. Das Team aus dem Ruhrgebiet kassierte zum Auftakt drei Niederlagen und benötigt dringend ein Erfolgserlebnis. „Essen ist bislang zwar noch ohne Sieg, die Baskets hatten jedoch auch ein schweres Auftaktprogramm, sodass man sich von den Ergebnissen nicht blenden lassen darf. Coach Krizanovic hat eine gute Mannschaft zusammen, die am Samstag sicherlich alles geben wird um den ersten Erfolg einzufahren“, so Ignjatovics Worte zum Gegner. In der Tat trafen die Essener mit Chemnitz, Würzburg und den Braves bislang ausnahmslos auf starke Teams und zeigte dabei zum Teil gute Leistungen. Tomasevic & Co. dürfen am Samstag also auf keinen Fall den Fehler machen die Baskets zu unterschätzen.

Für alle Knights-Fans, die ihr Team in Essen unterstützen wollen, wird wieder ein Fanbus organisiert, der am Samstagmorgen um 9:30 Uhr an der Sporthalle Stadtmitte in Richtung Nordrhein-Westfalen aufbrechen wird. Für die daheimgebliebenen wird außerdem ein ganz besonderer Service angeboten. Erstmals wird Hallensprecher Daniel Zirn die Partie via Internetradio live übertragen. Unter http://de.1000mikes.com/app/scheduleEntry.xhtml?scheduleEntryId=66296 ist man so auch aus weiter Entfernung mittendrin im Geschehen. Zudem wird der Live-Ticker am Samstag im DreiKönig auf der Leinwand gezeigt.