slogan
LigaLogo

Gefährlicher Aufsteiger zu Gast in Kirchheim

21.01.2012 Nach der unnötigen Derbyniederlage in Karlsruhe vor knapp zwei Wochen empfangen die Kirchheim Knights am Sonntag um 17.00 Uhr mit dem Nürnberger BC den aktuellen Tabellenachten der Pro A in der Sporthalle Stadtmitte um im ersten Heimspiel 2012 den 13. Saisonsieg ins Visier zu nehmen. Dabei bekommen es Tomasevic & Co. gegen die Franken mit einem starken US-Quartett und einem in Kirchheim bestens bekannten Deutsch-Amerikaner zu tun, die den NBC laut Trainer Frenkie Ignjatovic zu einem „sehr gefährlichen Team“ machen. Neuzugang Brandon Griffin, der in seinen ersten beiden Spielen für die Knights bereits einen überaus positiven Einfluss hatte, wird im Duell gegen Nürnberg außerdem sein Heimdebüt geben und sich am Sonntag erstmals dem Kirchheimer Publikum präsentieren. Die Knights-Fans dürfen sich also gleich zu Jahresbeginn auf einen ereignisreichen Heimspieltag freuen.

Nach der unnötigen Derbyniederlage in Karlsruhe vor knapp zwei Wochen empfangen die Kirchheim Knights am Sonntag um 17.00 Uhr mit dem Nürnberger BC den aktuellen Tabellenachten der Pro A in der Sporthalle Stadtmitte um im ersten Heimspiel 2012 den 13. Saisonsieg ins Visier zu nehmen. Dabei bekommen es Tomasevic & Co. gegen die Franken mit einem starken US-Quartett und einem in Kirchheim bestens bekannten Deutsch-Amerikaner zu tun, die den NBC laut Trainer Frenkie Ignjatovic zu einem „sehr gefährlichen Team“ machen. Neuzugang Brandon Griffin, der in seinen ersten beiden Spielen für die Knights bereits einen überaus positiven Einfluss hatte, wird im Duell gegen Nürnberg außerdem sein Heimdebüt geben und sich am Sonntag erstmals dem Kirchheimer Publikum präsentieren. Die Knights-Fans dürfen sich also gleich zu Jahresbeginn auf einen ereignisreichen Heimspieltag freuen.

Seit der Niederlage gegen Karlsruhe sind mittlerweile zehn Tage vergangen, doch Trainer Frenkie Ignjatovic ist sich sicher, dass seine Mannschaft auch jetzt noch heiß darauf ist die Derbypleite mit dem Spiel gegen Nürnberg vergessen zu machen. Nach den Auswärtsspielen in Jena und Karlsruhe zu Jahresbeginn ist das Duell mit dem NBC für die Knights also der erste Auftritt vor heimischem Publikum seit dem sensationellen Sieg gegen Düsseldorf im Dezember, daher werden die Ritter am Samstag gleich doppelt motiviert sein gegen die Franken wieder ein Erfolgserlebnis zu feiern. Dabei bekommen es die Ignjatovic-Schützlinge mit dem aktuellen Tabellenachten der ProA-Tabelle zu tun, der mit einer Bilanz von acht Siegen und acht Niederlagen allerdings noch ein Spiel weniger auf dem Konto hat als die Konkurrenz. Trainer Derrick Taylor setzt dabei in erster Linie auf ein starkes US-Quartett, das reichlich Unterstützung vom ehemaligen Kirchheimer Ryan De Michael, der seit knapp zwei Jahren über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügt, erhält. Jaivon Harris (16,3), Cory Abercrombie (12,6), Ike Okoye (12,5), Will Chavis (10,6) und De Michael (12,4) haben allesamt einen zweistelligen Punkteschnitt vorzuweisen und bilden somit das Herzstück des NBC-Teams. Hinzu kommen die deutschen Leistungsträger Cornelius Adler (6,6), Juan Reile (5,7), Sebastian Barth (3,9) und Sebastian Schröder (1,1), sowie der ebenfalls mit einem deutschen Pass ausgestattete tschechische Center Martin Ides (4,4). Auch Taylors Sohn David, aktueller U18-Nationalspieler, kam in dieser Saison bereits fünfmal für die Nürnberger zum Einsatz um dabei insgesamt zehn Punkte in der zweithöchsten deutschen Spielklasse zu markieren.

Kirchheim bekommt es heute laut Ignjatovic mit einem der besten Teams der Liga und somit nicht mit einem gewöhnlichen Aufsteiger zu tun: „Nürnberg will mittelfristig wieder zurück in die 1. Liga und dementsprechend wird dort gearbeitet. Derrick Taylor hat schon in diesem Jahr eine starke Truppe zusammen. Jaivon Harris kam aus der Beko BBL, mit Ryan De Michael und Sebastian Barth habe ich selbst schon zusammengearbeitet. Das wird eine schwere Aufgabe für uns, zumal der NBC als Achtplatzierter mitten im Kampf um die Playoffs steckt.“ Im Hinspiel hatte man mit grandioser Unterstützung der Knights-Fans einen hart umkämpften 83:80 Auswärtssieg gegen den NBC einfahren können, genau diesem Erfolgserlebnis wollen die Ritter auch vor heimischem Publikum nacheifern um mit dem 13. Saisonsieg weiter Kurs auf die Playoffs zu nehmen. Zum ersten Mal wird sich dabei auch Neuzugang Brandon Griffin den Kirchheimer Zuschauern präsentieren um bei seinem Heimdebüt an die bislang gezeigten anzuknüpfen. „Ich bin sehr glücklich dass wir ihn haben. Obwohl er noch nicht wieder richtig fit ist, hat uns Brandon in Jena und Karlsruhe, sowie jeden Tag im Training mehr Stabilität gebracht und sich so bereits jetzt als wichtiger Faktor erwiesen. Er arbeitet sehr hart an sich und macht täglich Fortschritte, sodass wir wohl noch viel Spaß an ihm haben werden“, so das Lob von Trainer Ignjatovic, der am Sonntag erneut auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann. Auch Ahmad Smith wird nach überstandener Krankheit bis zum Tip-Off in der Sporthalle Stadtmitte wieder voll im Saft stehen um gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber anzutreten. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr.