slogan
LigaLogo

Try-Outs und Lizenzvergabe

16.06.2013

Ein wichtige Formalie ist geklärt: Die Knights haben sowohl für die ProA als auch die ProB die Lizenz erhalten - mit formellen Auflagen zwar, die aber laut Angaben des Geschäftsführers Siegfried Meissner problemlos zu erfüllen sind. Im Falle einer Teilnahme am Spielbetrieb der ProA ist darüber hinaus der Nachweis der zu erreichenden Punkte des Standardkatalogs bis zum 31.08.2013 zu führen. Die Frage, die seit Saisonende Fans und Knights gleichermaßen interessiert bleibt weiterhin offen. „Wir freuen uns über den positiven Lizenzbescheid. Nun hoffen wir darauf so schnell wie möglich zu erfahren, ob wir noch die Chance erhalten in der Pro A anzutreten," so Geschäftsführer Siegfried Meissner Nichtsdestotrotz schreiten die Planungen der Knights weiter voran. Am 7. und 8.Mai fanden, unter Ausschluss der Öffentlichkeit, die ersten Try-Outs statt. Im Fokus standen besonders junge hoffnungsvolle deutsche Talente. Über beide Tage verteilt hatten 13 Spieler die Möglichkeit, sich Trainer Ignjatovic zu empfehlen. „Die Jungs haben gut gearbeitet. Es waren einige interessante Kandidaten dabei“, sagte der sportliche Leiter der Knights Karl Lenger. Auch Frenkie Ignjatovic war zufrieden mit den Erkenntnissen. „Sie haben alle gezeigt über welches Können sie verfügen. Es war ungewöhnlich, dass so viele Spieler bei einem Try-Out waren, aber es war sehr interessant.“ Die letztjährigen Knights-Spieler Radi Tomasevic, Tim Burnette und Marcus Smallwood erklärten sich bereit, bei den Try-Outs mit zu trainieren. „Das war eine gute Sache. Im direkten Spiel gegen die etablierten Kräfte konnte man schon sehen, wie die Qualität der einzelnen Spieler ist“ so Karl Lenger.