slogan
LigaLogo

Top-Spiel in Crailsheim

19.12.2013

Am kommenden Samstag findet um 19 Uhr das diesjährige Weihnachtsspiel in der Arena Hohenlohe in Crailsheim statt. Wenn die Kirchheim Knights auf die Crailsheim Merlins treffen geht es um mehr als ein Duell um die Playoff-Plätze. Es geht um Prestige, Emotionen, Rivalitäten. Das große Baden-Württemberg-Derby hat alles, was der Sport zu bieten hat. Vierter gegen Fünfter, Knights gegen Merlins. Das große Duell der beiden langjährigen Konkurrenten und Nachbarn scheint schon vor dem eigentlichen Anpfiff die beiden Fangruppen und Protagonisten zu elektrisieren. Bereits seit Wochen laufen bei den Crailsheim Merlins die Vorbereitungen auf das Weihnachtsspektakel in der Arena Hohenlohe, das Jahr für Jahr auch abseits des eigentlichen Spielgeschehens für Highlights und Showelemente steht. Und auch in Kirchheims Fankreisen dominiert das Weihnachtsspiel die Gedanken seit einigen Wochen. Doch für die Kirchheim Knights stehen einzig zwei Punkte im Vordergrund. „Für die Fans ist die Show drumherum und die Rivalität eine tolle Sache, aber das Wichtigste sind die zwei Punkte“, sagt Trainer Ignjatovic, der sich der Schwere der Aufgabe bewusst ist. Bei dieser werden die Ritter von knapp 200 Fans aus Kirchheim unterstützt. Mit dabei sein wird auch Kirchheims Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker, die es sich nicht nehmen lässt, die Teckstädter zu begleiten. Die Ritter werden dabei auch jede Menge Unterstützung brauchen. Im Tollhaus der Arena Hohenlohe treffen die Mannen um Kapitän Radi Tomasevic auf einen unangenehmen Gegner. Denker und Lenker des Crailsheimer Spiels ist Point-Guard Carlos Medlock. Mit 17,6 Punkten und 4,3 Assists pro Partie führt er die Zauberer in beiden Kategorien an. Seine Bedeutung für das Crailsheimer Spiel ist mit der Rolle von Bryan Smithson zu vergleichen. Auch Medlock fiel, jedoch aufgrund einer Sperre, für drei Partien aus. Prompt verloren die Merlins zwei Spiele. Ähnlich wie es den Knights nach der Verletzung von Smithson erging. Doch beide sind rechtzeitig zum Kracher wieder aufs Parkett zurückgekehrt. Das Duell der beiden Aufbauspieler dürfte ein entscheidendes auf dem Weg zum Sieg sein. Doch noch weitere Duelle werden mit Spannung erwartet. Unter den Körben wird eine wahre Centerschlacht erwartet. Crailsheims Kapitän Stevie Johnson (15,4 Pkt und 8,1 Rebounds pro Partie) wird dabei wohl zumeist auf Björn Schoo und Ben Beran treffen. Doch auch Jonathan Moore, Yorman Palos und Josten Crow können eine Mannschaft im Alleingang bezwingen. Die mannschaftliche Geschlossenheit der Ritter ist also nochmal gefordert, bevor es in den verdienten Weihnachtsurlaub geht. Der Sieg gegen Cuxhaven in der vergangenen Woche sorgte dabei für jede Menge Beruhigung unterm Kirchheimer Weihnachtsbaum. Bei der Knights-Weihnachtsfeier unter der Woche wurde nochmals der Teamgeist beschworen und auf die emotionale Wichtigkeit des Derbys hingewiesen. „Als ich hier ankam war das Duell gegen Crailsheim eines der ersten Themen mit denen ich vertraut gemacht wurde. Für die Fans in Kirchheim ist es ein sehr wichtiges Spiel, “ sagte Ben Beran. Ein Rückblick in die vergangenen Jahre erhöht den Druck wohl hauptsächlich für die Hausherren. Zumeist gewann jeweils die Heimmannschaft das Derby, doch ausgerechnet in der für beide Vereine enorm schwierigen letzten Saison, gelang es den Kirchheimern beide Duelle für sich zu entscheiden. In dieser Saison sind die Vorzeichen weit besser. Sowohl die Knights, als auch die Merlins spielten bislang eine hervorragende Vorrunde. Beide Mannschaften stehen in der eng gestaffelten Tabelle in der Spitzengruppe und befinden sich mittendrin im Kampf um die besten Playoff-Platzierungen. Sieben Mannschaften haben zwischen 16 und 20 Punkten auf ihrem Konto, wodurch es auf jeden Zähler ankommt. Mit bislang neun Siegen auf der Habenseite, ist das Kirchheimer Ziel, bis Weihnachten zehn Siege auf dem Konto zu haben, weiterhin möglich. Doch auch ohne den Blick auf die Tabelle ist das Aufeinandertreffen der beiden Nachbarn ein Duell auf hohem Niveau, in dem beide Mannschaften wohl ihre beste Leistung abliefern müssen, um die Punkte auf das eigene Konto zu bekommen. Sowohl Merlins- wie auch Knights-Fans werden außerhalb des Spielfelds alles geben, um ihre Mannschaft nach vorne zu peitschen. Aus organisatorischen Gründen wurde die Partie um eine Stunde nach vorne verlegt. Spielbeginn ist um 19 Uhr.