slogan
LigaLogo

Ereignisreiches Ritterwochenende

20.09.2016

In den vergangenen Tagen ist rund um die Kirchheimer Basketballer einiges passiert. Zwei Testspiele, davon ein Sieg und eine äußerst knappe Niederlage. Dazu Personalwechsel innerhalb der Mannschaft. Die schlechten Nachrichten vorweg: Am Sonntag spielten die Korbjäger in Ehingen. Nach Verlängerung verloren die Teckstädter unglücklich mit 96:99. Dabei traten die Kirchheimer deutlich verbessert auf, im Vergleich zur Heimniederlage vor rund zwei Wochen, als es gegen die Ehinger eine überaus deutliche Niederlage setzte. „Wir haben uns gesteigert. Vor allem in der Offensive wird es von Tag zu Tag besser. Unsere Verteidigung hat aber noch Nachholbedarf, “ analysierte Trainer Michael Mai. Mit 28 Punkten wurde Jonathon Williams Topscorer der Partie. Unterstützung erhielt er vom immer besser auftretenden Tim Koch, der 25 Punkte erzielen konnte. Bereits zuvor unterzeichnete Williams einen Vertrag für die kommende Spielzeit. Der US-Forward kommt vom Ligakonkurrenten Hamburg Towers ins Schwabenland. Mit zwölf Punkten und fünf Rebounds konnte Williams bereits in der Vorsaison auf sich aufmerksam machen. Nun also der Wechsel nach Kirchheim. „Ich freue mich sehr auf Kirchheim. Schon als ich hier angekommen bin hat es mir sehr gut gefallen. Die Leute im Club haben mich toll empfangen und ich habe mich sofort wohlgefühlt. Jetzt möchte ich der Mannschaft helfen erfolgreich zu sein, “ so Williams. Ebenfalls wieder im Kader stand der zuletzt verletzte Aufbauspieler Carrington Love. Nach nur einer Trainingseinheit erzielter er zehn Punkte und verlieh dem Ritterspiel Struktur und Stabilität. Hingegen nicht mehr im Kader steht Ernest Hassell. Nach den Verpflichtungen von Seth Hinrichs und Williams entschieden die Kirchheimer, das der Try-Out Vertrag nicht verlängert wird. Die Knights bedanken sich bei Ernest für seinen Einsatz und wünschen ihm weiterhin Alles Gute!! Das zweite Testspiel des Wochenendes fand am Samstag in der heimischen Sporthalle Stadtmitte statt. Mit 93:76 setzten sich die Kirchheimer deutlich durch und zeigten bereits bei diesem Spiel phasenweise verbesserte Ansätze. „Es wird noch ein bisschen dauern, bis wir die Abläufe drin haben. Die vielen Verletzungen und Wechsel haben den Prozess erschwert. Wir hoffen, dass wir jetzt erst einmal von Verletzungen verschont bleiben und das Brian Wenzel bald zurückkommt, “ sagte Trainer Mai. Zum ersten Saisonspiel müssen die Kirchheimer am Sonntag nach Dresden reisen. Spielbeginn ist um 16 Uhr. Das Spiel wird per Livestream übertragen.