slogan
LigaLogo

Startschuss in Dresden

23.09.2016

Etwas mehr als fünf Monate sind seit dem letzten Pflichtspiel der Kirchheim Knights vergangen. Das dritte Playoff-Spiel gegen die Gladiators aus Trier bedeutete den Saisonschlusspunkt. Vieles ist seitdem unter der Teck passiert. Eine nahezu komplett neue Mannschaft tritt am Sonntag zum ersten Spiel der Saison 2016-17 in Dresden an.

Der Ball fliegt wieder durch die Zweitligahallen Deutschlands. Am Samstag beginnt die Saison 2016-17 für die 16 Mannschaften der 2. Basketball-Bundesliga. Für die Basketballer aus Kirchheim geht es einen Tag später los. Gegner wird der Aufsteiger aus Dresden sein. Die Vorbereitung der Ritter war dabei sehr holprig. Siegen gegen Bundesligist Tübingen und Wels stehen teilweise deutliche Niederlagen gegen Ehingen und den ehemaligen Kooperationspartner aus Ludwigsburg gegenüber. Die Korbjäger gehen mit einer runderneuerten Truppe in die neue Saison. Aus dem Vorjahreskader übrig geblieben sind Tim Koch und Andreas Kronhardt. Mit Jonathan Maier kehrte ein bekanntes Gesicht zurück unter die Teck. Neben Maier wurden zudem Brian Wenzel, Justin Hedley und Niclas Sperber für die deutschen Positionen verpflichtet. Bei den Import-Spielern prägten Veränderungen und Verletzungen die vergangenen Wochen. Die zunächst verpflichteten Prince Obasi und Ernest Hassell sind nicht mehr im Ritter-Kader. Neu hinzugekommen sind Jonathon Williams und Seth Hinrich. Beide konnten in den letzten Testspielen gegen Nördlingen und Ehingen überzeugen. Dabei hatten die Teckstädter während der vergangenen Wochen nicht nur mit internen Veränderungen zu kämpfen. Viele Verletzungen erschwerten die Vorbereitung auf die kommenden Monate. Zunächst fiel Tim Koch mit einer Sehnenreizung für die ersten Wochen der Vorbereitung aus. Anschließend die Aufbauspieler Carrington Love und Justin Hedley, Center Andreas Kronhardt und zuletzt Forward Brian Wenzel. Während Koch, Love, Hedley und Kronhardt bereits wieder ins Training eingestiegen sind, absolviert Brian Wenzel momentan ein individuelles Trainingsprogramm. „Bis auf Brian trainieren im Moment alle Spieler. Bei ihm wird es knapp mit Dresden. Tim hat immer noch Schmerzen, aber es wird von Tag zu Tag besser,“ berichtet Head-Coach Michael Mai. Kirchheims Gegner strotzt hingegen vor Selbstvertrauen. Früh wurde das Ziel Playoffs ausgegeben. Mit Daniel Krause spielt ein früherer Knight bei den Titans. Der Aufsteiger aus Sachsen bietet mit Randal Holt, Ricky Price, David Sturner und Jervon Pressley vier US-Amerikaner auf. Bundesligaerfahrung bringt Shooting Guard Jusuf El Domiaty mit. Eine schwere Aufgabe direkt zum Auftakt. „Dresden ist ein ambitionierter Aufsteiger der sicher für einige Überraschungen gut ist. Wir werden einen guten Tag brauchen und wir dürfen die Titans auf keinen Fall unterschätzen. Der erste Spieltag ist immer ganz besonders. Keine Mannschaft weiß so richtig wo sie steht. Auf uns trifft das in diesem Jahr ganz besonders zu, “ so Kirchheims Trainer. Die Ritter werden dabei von einigen Fans des Supporters Fanclub begleitet. Für alle Anhänger in Kirchheim bieten die Titans einen Livestream (ww.sportdeutschland.tv) an. Spielbeginn ist um 16 Uhr.

 

Der voraussichtliche Knights-Kader gegen Dresden: Preston Medlin, Andreas Kronhardt, Jonathan Maier, Jonathon Williams, Seth Hinrichs, Niclas Sperber, Justin Hedley, Carrington Love, Tim Koch, Brian Wenzel