slogan
LigaLogo

Weihnachtszeit ist Derbyzeit

21.12.2016

Zum Start der Rückrunde geht’s für die Zweitligabasketballer der Knights nach Crailsheim zum X-Mas Game. Vor ca. 3.000 Zuschauern in der seit Wochen ausverkauften Arena Hohenlohe, müssen sich die Ritter nach einer drei Spiele andauernden Niederlagenserie dem direkten Tabellennachbarn erwehren. Im Hinspiel siegten die Teckstädter nach spannendem Spiel. Ob alle Leistungsträger eingesetzt werden können, steht indes noch nicht fest.

Das Duell Zauberer gegen Ritter ist Kult pur. Was gab es nicht schon für Spiele der beiden Baden-Württembergischen Vertreter. Jahrelang gewannen beide Mannschaften nahezu regelmäßig ihre Heimspiele. Dann folgte ein Jahr mit zwei Rittersiegen, anschließend setzten sich die Merlins durch. Unterbrochen einzig durch den zweijährigen Ausflug der Crailsheimer ins Basketballoberhaus. Dass dies nicht auf zwei Jahre begrenzt bleiben soll, haben die Merlins bei ihrer Kaderzusammenstellung deutlich gemacht. Auf schnellstem Weg soll die Rückkehr in die erste Liga erfolgen. Bewerkstelligen soll dies Neu Trainer Thomas Iisalo. Er bekam im Sommer freie Hand bei der Auswahl seines Kaders und er entschied sich für eine Mischung aus bekannten Haudegen und jungen, hochtalentierten Spielern. Den Ritter-Fans bereits seit Jahren kein unbekanntes Gesicht ist Chase Griffin. Nach Stationen in Gotha und Vechta kennt man den brandgefährlichen US-Amerikaner unter der Teck. Mit 13,7 Punkten führt Griffin das interne Punkteranking der Merlins an. Ebenfalls mit Bundesligaerfahrung ausgestattet sind Power Forward Michael Jost und Point-Guard Martin Bogdanov. Eine nochmals größere Hausnummer ist der ehemalige deutsche Nationalspieler Konrad Wysocki, der gemeinsam mit NBA-Star Dirk Nowitzki bereits das deutsche Trikot überstreifen durfte und nun zum Ausklang seiner Karriere für die Merlins auf Punktejagd geht. Mit seiner langjährigen Erfahrung soll er die jungen Wilden der Hohenloher leiten. Zu diesen Youngstern gehören die US-Amerikaner Craig Bradshaw, der im Hinspiel gegen Kirchheim in der ersten Halbzeit stark aufdrehte, und Nimrod Hilliard. Ebenfalls mit reichlich Erfahrung ausgestattet ist Point Guard Chris Dunn. Anders als der Kirchheimer Kader verfügen die Crailsheimer auch in der Breite über jede Menge spielerische Qualität. „Crailsheim ist enorm stark aufgestellt. Sie haben mindestens 12 Spieler, bei denen man nur kleine Qualitätsunterschiede feststellen kann. Es ist praktisch egal, wer auf dem Feld steht. Über die Saison gesehen ist das sicherlich ein großer Vorteil. In einem einzelnen Spiel kann es aber sehr schwer werden, gegen eine verschworene kleine Einheit wie uns zu kämpfen. Darauf setzen wir. Wir werden kurz vor Weihnachten nochmal alles raushauen, was in uns steckt, “ so Kirchheims Trainer Michael Mai. Der Unterstützung der Ritterfans kann er sich dabei sicher sein. Über 100 Kirchheimer Fans haben sich für Crailsheim angekündigt. Wer letztendlich für die Knights auf dem Feld stehen kann, wird sich dabei erst kurzfristig entscheiden. Tim Koch, der seit Wochen an einem Bänderriss laboriert, scheint nicht rechtzeitig fit zu werden. Er konnte bislang noch keine komplette Trainingseinheit absolvieren. Besser sieht es aus bei Seth Hinrichs, der gegen Hanau einen tiefen Cut erleidet hatte und mit einigen Stichen genäht werden musste. Bereits zwei Tage danach biß Kirchheims Forward auf die Zähne und stieg ins Training ein. Andreas Kronhardt und Jonathon Williams hat die Erkältungswelle getroffen. Besonders beim ehemaligen Crailsheimer Kronhardt verdichten sich die Sorgenfalten von Kirchheims Coach. „Die Vorbereitungen auf das Spiel sind nicht ideal. Wir haben nur wenige Spieler um uns vorzubereiten. Das macht die ganze Sache nicht einfacher, “ erklärte Mai. Nach drei Niederlagen in Serie zeichnet sich neben der mentalen also auch eine körperliche Belastung ab, durch die sich Kirchheims Kader wohl oder übel durchbeißen muss. Denn auch die anschließende Winterpause bietet nur wenige Tage, um Verletzungen auszukurieren. Spielbeginn n Crailsheim ist um 19:30 Uhr.

Der voraussichtliche Knights-Kader gegen Crailsheim: Preston Medlin, Andreas Kronhardt, Jonathan Maier, Jonathon Williams, Seth Hinrichs, Niclas Sperber, Justin Hedley, Carrington Love,  Brian Wenzel

Foto: Tanja Spindler