slogan

Verletztenliste wächst weiter an

08.09.2017


Mit 91:89 verloren Kirchheims Zweitligabasketballer am Donnerstagabend vor einigen Ritterfans in der Sporthalle Stadtmitte gegen Elchingen. Der ProB-Ligist lieferte dabei eine couragierte und ansprechende Leistung ab und setzte sich am Ende verdient durch. Wenige Sekunden vor Schluss besorgte Elchingens Dylan Travis per Korbleger die entscheidenden Punkte. Die Kirchheimer fanden zu Beginn sehr gut ins Spiel und gingen durch den eifrigen Cardell McFarland mit 9:2 in Führung. Der amerikanische Guard sorgte im ersten Viertele alleine für zehn der 23 Kirchheimer Punkte. Doch auch die Gäste kamen immer wieder zu guten Wurfsituationen und nutzten diese konsequent aus. Beim Stand von 23:21 ging es in den zweiten Abschnitt. Vor allem die Verteidigung sorgte für Kopfzerbrechen auf der Kirchheimer Bank. Der Drittligist fand häufig durch kluges Passspiel die vielen Lücken in der Kirchheimer Verteidigung und erspielte sich so ein Übergewicht. Früh verließen die Ritter, die auf Charles Barton und Keith Rendleman verletzungsbedingt verzichten mussten, die Kräfte und so gelang es den Gästen bis zur Halbzeit 49 Punkte zu erzielen. In Kirchheims Offensive stach nun Elijah Allen heraus. Auf seinem Konto standen zur Halbzeit bereits 14 Zähler. Mit einem zwei Punkte Rückstand für Kirchheim ging es in die Kabinen. Wer jedoch gehofft hatte das Blatt würde sich wieder zugunsten der Knights wenden, sah sich früh getäuscht. Die löchrige Abwehr konnte sich auch in Halbzeit zwei nicht stabilisieren und so blieb es beim munteren Schlagabtausch der beiden Mannschaften. Der Rückstand der Knights vergrößerte sich auf elf Zähler bei noch knapp fünf Minuten zu spielen und plötzlich legten die Teckstädter einen Gang zu. Die Defensive war nun enger und aggressiver und zwang die Elchinger zu einigen Ballverlusten, die klug in schnelle Punkte umgemünzt wurde. Doch zum Heimsieg sollte es nicht mehr reichen. Knapp drei Sekunden vor dem Ende verwandelte Travis einen schwierigen Korbleger. Die Krönung eines frustrierenden Abends erfolgte mit Ablauf der Spielzeit des dritten Viertels. Bei einem Rebound Versuch landete Brian Wenzel unglücklich und verletzte sich am Knie. Nach Spielende musste Wenzel ins Krankenhaus gefahren werden. Eine erste Untersuchung am Freitagmorgen gab dann leichte Entwarnung. Der Forward zog sich eine starke und schmerzhafte Prellung über der Patellasehne zu. „Eine äußerst ungünstige Stelle, aber ich bin froh das es nichts Schlimmeres ist“, so Wenzel nach der Untersuchung. Dennoch haben die Ritter das für Samstag geplante Testspiel gegen Ehingen aufgrund der langen Verletztenliste abgesagt. Der nächste Test findet am kommenden Donnerstag in Tübingen statt, bevor die Korbjäger am Sonntag, 17.9. zum Eröffnungsspiel der neuen Halle in Ehingen eingeladen sind. Dann hoffentlich wieder mit einigen derzeit verletzten Rückkehrern.

Foto: Tanja Spindler