slogan

Wichtiger Heimsieg für Kirchheim

26.11.2017


Gegen die Uni Baskets aus Paderborn konnten sich Kirchheims Zweitligabasketballer am vergangenen Samstagabend vor ca. 900 Zuschauern mit 75:68 durchsetzen. Eine couragierte Defensivleistung sichert den Rittern zwei wichtige Punkte. Mit 16 Zählern wurde Toney McCray Topscorer der Partie.


 


Zwar sind 75 Punkte zugegebenermaßen keine offensive Glanzleistung, doch es waren einige Highlights dabei, die Kirchheims Basketballtempel Sporthalle Stadtmitte in Staunen versetzte. Der erst vor wenigen Wochen verpflichtete McCray sorgte mit erstaunlicher Geschwindigkeit und Athletik für den einen oder anderen Highlight Moment in der gut gefüllten Sporthalle Stadtmitte. Dabei sah es zu Beginn der Partie gar nicht gut aus. Ohne Brian Wenzel, der sich am Freitagabend im Abschlusstraining am Rücken verletzte, starteten die Teckstädter mit ungewohnt vielen Fehlern ins Spiel. Nachdem zunächst zwei einfache Korbleger für die 4:0 Führung gesorgt hatten, warfen die Schwaben gefühlt jeden Ball in des Gegners Hände und ermöglichten diesem so den einfachen Weg zur Führung und Kontrolle über das Spiel. So gingen die Paderborner mit einer 19:15 Führung in die erste Viertelpause. Das der Rückstand nicht höher ausfiel lag zunächst daran, das auch die Baskets in der Offensive mit ihren Möglichkeiten verschwenderisch umgingen und viele einfache Optionen ungenutzt liegen ließen. Knights-Trainer Mirolybov nutzte die Viertelpause für einige Korrekturen und die Korbjäger kamen mit komplett anderer Einstellung zurück aufs Parkett. Wachsam und konzentriert übernahmen die Ritter das Kommando auf dem Parkett. Forward McCray kam ins Spiel und erzielte direkt seine ersten Punkte. Doch es war die Defensive, die zu diesem Zeitpunkt den Paderbornern den Zahn zog. Immer wieder rannten die Gäste an und wurden erfolgreich gestoppt. Beim Stand von 37:30 ging es in die Halbzeitpause. Wer nun dachte die Knights hätten das Spiel im Griff sah sich zunächst getäuscht. Mit Wiederanpfiff kehrte der Schlendrian zurück ins Kirchheimer Spiel und die Paderborner kamen wieder näher heran. Es war der eigenen Verteidigung zu verdanken, dass die vielen offensiven Fehler keine größeren Auswirkungen hatten. Die Ritter überstanden diese Schwächephase gut und fanden zurück ins Spiel. Kapitän Andreas Kronhardt, der mit zwölf Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double erzielte, übernahm nun im Angriff und erzielte im dritten Abschnitt zehn Zähler. Mit 61:52 ging es in den Schlussabschnitt. Diesen kontrollierten zunächst die Gastgeber und erhöhten die Führung. Doch auch die Baskets wollten die zwei Zähler nicht so einfach herschenken und nutzten die erste Gelegenheit um nochmals einen Angriff zu starten. Die Ritter, im Gefühl des sicher geglaubten Sieges, ließen ein wenig nach und dies nutzte der Gast sofort um wieder auf sieben Punkte heran zu kommen. Am endgültigen Ausgang des Spiels konnte dies jedoch nichts mehr ändern. Die Knights fingen sich nochmals und brachten die zwei Punkte sicher nach Hause. Am Ende stand ein verdienter 75:68 Erfolg. „Ich bin sehr froh über die zwei Punkte. Mit Blick auf das weitere Programm war es enorm wichtig heute zu gewinnen. Wir hatten einige gute Phasen, aber leider auch wieder einige Momente in denen wir das Spiel nicht wie erhofft kontrolliert haben. Es gibt weiterhin viel zu tun für uns“, sagte Mirolybov nach Spielende. Zum nächsten Auswärtsspiel geht`s für die Kirchheimer Ritter nach Hamburg. Dort erwartet die Schwaben eine große Herausforderung gegen den Tabellendritten um den letztjährigen Ritter Jonathon Williams.    


 


Es spielten: Collins (13 Punkte), Barton (10), Hedley (2), Koch (5), Rendleman (4), Allen (13), Darouiche (n.e.), Köppl (n.e.), McCray (16), Kronhardt (12, 10 Rebounds)


 


Foto: Tanja Spindler