slogan

Ticketverkauf startet ? Nürnberg Spiel wird verschoben

14.09.2018

Der Saisonstart der Kirchheim Knights verschiebt sich um eine Woche, da die Halle der Nürnberg Falcons nicht zur Verfügung steht und eine Ausweichlösung bis zum Saisonauftakt nicht realisierbar ist. Daher bestreiten die Teckstädter ihr erstes Saisonspiel am 29.9.2018 zuhause gegen Aufsteiger Artland Dragons. Für die ersten Heimspiele beginnt ab sofort der Ticketverkauf.


 


Am Sonntag erwarten die Kirchheim Knights die MLP Academics aus Heidelberg zum letzten geplanten Testspiel in der Sporthalle Stadtmitte. Das auf 19 Uhr angesetzte Testspiel sollte eigentlich der letzte Richtungsweiser für die neuformierte Truppe von Trainer Mauro Parra sein, doch dieser Plan hat nun eine neue Richtung angenommen. Die Spielhalle der Nürnberg Falcons wies bei einer Routinekontrolle erhebliche Mängel auf und wird den Falcons einige Zeit nicht zur Verfügung stehen. Daher musste das für den 22.9. geplante Auftaktmatch verschoben werden. „Die Vorbereitung war bislang geprägt von vielen Planungsänderungen, zumeist aufgrund von Verletzungen. Das das erste Spiel jetzt verschoben wird gibt uns eine Woche mehr Zeit, bedeutet gleichzeitig aber auch, dass es eine englische Woche mit drei Spielen innerhalb von acht Tagen geben wird,“ erklärte Mauro Parra.


 


Der Auftakt für die Ritter erfolgt also vor heimischem Publikum am 29.9.2018 gegen die Artland Dragons. Das Spiel gegen Nürnberg wird nachgeholt. Ein Termin steht noch nicht fest. Der Vorverkauf an Tickets für Heimspiele der Knights hat nun begonnen und Ritterfans können sich ihre Plätze für das Auftaktmatch und weitere Heimspiele sichern. Über die Homepage der Ritter (www.kirchheim-knights.de) gelangt man zum Ticketverkauf.


 


Am heutigen Freitag treten die Knights in Tübingen an. Beim Bundesligaabsteiger werden sich die Teckstädter nach dem erfolgreichen Testspiel gegen Ehingen einem der Aufstiegsfavoriten der kommenden Saison stellen müssen. Wer auf Seiten der Kirchheimer letztlich alles dabei sein wird muss kurzfristig entschieden werden. Hinter dem Einsatz von Center Andi Kronhardt und Guard Kevin Wohlrath steht noch ein Fragezeichen. Sicher ausfallen werden Constantin Ebert und Brian Wenzel.