slogan

Nachwuchshoffnung bleibt Teckstädter

11.04.2019

Wenige Tage nach der Vertragsverlängerung von Knights-Coach Mauro Parra steht die nächste Personalie unter der Teck fest. Der 19-jährige Nachwuchscenter Andreas Nicklaus verlängerte seinen Vertrag bei den Rittern und wird in der kommenden Saison weiter an seiner Entwicklung arbeiten. Neben seinem Engagement bei den Knights wird Nicklaus weiterhin in Stuttgart studieren und auch dort für Kooperationspartner MTV Stuttgart Punkte erzielen. 


 


Das der 2,17m große Center über reichlich Talent verfügt durften Kirchheims Fans zuletzt am 30.Spieltag der vergangenen Saison im Heimspiel gegen Ehingen beobachten. Im letztlich für die Tabelle unbedeutenden letzten Spiel wechselte Knights-Coach Parra fleißig durch und verschaffte so seinem jungen Center den ersten längeren Einsatz in der Saison. Prompt erzielte Nicklaus seine ersten beiden Ligapunkte im Ritterdress. Doch nicht nur die Erkenntnisse aus diesem Einsatz waren es, die letztlich dafür gesprochen haben mit dem gebürtigen Franken zu verlängern. „Der Verbleib von Andi ist nicht nur für die Mannschaft, sondern auch für das gesamte Knights-Projekt von enormer Bedeutung. Andi hat sich in seiner ersten Saison bei uns sehr gut entwickelt und ich bin zuversichtlich, dass wir ihn in dieser Saison noch häufig in der Rotation sehen werden,“ zeigte sich Knights-Coach Parra erfreut über die Verlängerung von Nicklaus. Für den Youngster standen im vergangenen Sommer große Veränderungen an. Aus dem Nachwuchsprogramm von Bundesligist Brose Bamberg stammend und aus dem Elternhaus in der Nähe von Bamberg in die Teckstadt gezogen, warteten mit Studium, neuer Umgebung und einem prall gefüllten Trainingskalender einige Herausforderungen, die der Franke sehr gut gemeistert hat. „Andi ist ein sehr intelligenter Junge und es war uns sehr wichtig, dass er seinen Entwicklungsprozess bei uns fortsetzt. Er hat sich sehr gut weiterentwickelt und nun auch vollständig akklimatisiert. Die Belastungen von Studium, Basketball und Alltag hat er gut verarbeitet und natürlich erhoffen wir uns jetzt einen gewissen Leistungssprung. Wie er sich dann in der ProA schlägt wird sich über das Leistungsprinzip zeigen,“ sagte Geschäftsführer Christoph Schmidt. Weiterhin soll Nicklaus für Kooperationspartner MTV Stuttgart in der Regionalliga auf Korbjagd gehen, um zusätzliche Erfahrungen und Spielminuten zu sammeln. Und auch der 19-Jährige geht hochmotiviert in sein zweites Jahr als Ritter. „Die vergangene Saison hat mir gezeigt, dass ich in Kirchheim gut aufgehoben bin und ich fange an mich hier heimisch zu fühlen. Ich freue mich darauf in der kommenden Saison wieder loszulegen und mich weiter zu verbessern,“ so Nicklaus.


 


 


Foto: Tanja Spindler