slogan
LigaLogo

DreiwŲchiges Individualtraining in Kirchheim

22.05.2019

Die Basketballsaison ist vorbei und dennoch kommt das orangene Leder in Kirchheims Sporthallen weiterhin zum Einsatz. Das Trainerteam der Knights bereitet einige Spieler auf die Saison 2019/2020 vor. Und das soll auch in den kommenden Jahren keine Ausnahme bleiben


 


 


Die Zweitligasaison der Ritter ist seit Ende März vorbei. Ein langer Sommer ohne Basketball stand für die Spieler an. Doch diesen Plan wollten die beiden Knights-Trainer Mauro Parra und Miguel Rodriguez nicht so einfach hinnehmen. „Gerade jetzt haben die Spieler die Möglichkeit individuell technisch zu arbeiten und sich in allen Bereichen zu verbessern. Im Laufe der Saison geht es häufig ums Team und die Taktik, daher muss man den Sommer nutzen, wenn man sich verbessern möchte,“ so Parra. Deshalb veranstalteten die Ritter im Mai einen dreiwöchigen Trainingsblock. Daran nahmen die Knights-Profis Andi Kronhardt, Andi Nicklaus, Tim Koch und Kevin Wohlrath teil. Wohlrath reiste extra aus Berlin an. Da es eher wenige Standorte gibt an denen in der Off-Season gearbeitet wird, haben zudem einige externe Spieler angefragt ob sie teilnehmen könnten. Darunter der ehemalige Ritter Niclas Sperber, der in der vergangenen Saison für Ligakonkurrent Schalke 04 auf Korbjagd ging. „Natürlich war unser Plan einzig mit unseren Spielern zu arbeiten, aber wir haben sehr wenig Gegenargumente dafür gefunden, es den anderen Spielern vor zu enthalten. Als dann die ersten Anfragen kamen haben wir spontan zugesagt,“ so Schmidt. Die Gastspieler waren während der drei Wochen in den Spielerwohnungen untergebracht und blieben in Kirchheim. Neben den Profis nahmen auch die beiden Nachwuchsakteure Tiziano Palmieri (17) und Mirsad Haziri (18) am Individualtraining teil. Nach erfolgreicher Qualifikation für die Oberliga, stießen die beiden Youngster am darauffolgenden Montag zum Training. „Für Tizi und Mirsad ist dieses Training sehr wichtig. Wir wollen unsere Talente weiter verbessern und auch näher an die Knights heranführen. Die beiden bekommen in den Trainingseinheiten ein Gefühl dafür was wichtig ist und woran sie arbeiten sollten. Wir hoffen, dass Sie in der kommenden Saison in der Oberliga eine wichtige Rolle spielen und eventuell auch am Knights-Training teilnehmen können,“ sagte Knights-Assistent Coach Miguel Rodriguez, der die beiden Akteure zukünftig auch in der Oberligamannschaft betreuen wird.


 


Bis Ende Mai werden die Spieler in Kirchheim an technischen Feinheiten arbeiten. „Bei meinem Antritt als Coach in Kirchheim habe ich die individuelle Entwicklung unserer Spieler als einen zentralen Schwerpunkt thematisiert. Im Standort Kirchheim ist es unser Ziel Spieler in jedem Bereich besser zu machen. Taktisch und individualtechnisch,“ so Parra. Zwei Einheiten pro Tag werden von den Trainern bei diesem freiwilligen Trainingsblock absolviert, bevor es dann im Juni auch für die beiden Spanier in den wohlverdienten Urlaub geht.