slogan
LigaLogo

Knights holen weiteren Forward

05.08.2019

Kurz vor dem Start in die Vorbereitung präsentieren die Ritter ihren letzten Neuzugang. Vom Omaha College in Nebraska wechselt Mitchell Hahn zu den Teckstädtern. Der 2,04m große Power Forward verfügt ebenfalls über ein gutes Händchen von jenseits der Dreierlinie. Das Zustandekommen des Transfers ist kurios.

 

 

13,6 Punkte und 6,3 Rebounds in der Collegeliga NCAA I so lauten die reinen Statistiken des 23-jährigen Amerikaners. 38% Dreier und 53% innerhalb des Drei-Punkte Territoriums lesen sich ebenfalls sehr gut. Doch es ist die Spielanlage des Mannes aus Nebraska, die die Verantwortlichen aus Kirchheim von Beginn an überzeugt hat. „Mitch ist genau das fehlende Puzzleteil für unseren Kader. Ein Stretch-Four mit den Charakteristiken, die wir gesucht haben. Er wird diese Saison der einzige amerikanische Rookie im Team sein, allerdings ist er für sein Alter ein sehr reifer und smarter Typ. Er hat einen sehr guten Wurf, ist zudem aber auch schnell und abgezockt. In der Verbindung mit Till, Keith und Andi passt er sehr gut,“ ist sich Knights-Trainer Parra sicher.

 

Variationsmöglichkeiten in der Offensive

 

Damit spielt der Trainer auf die Flexibilität der einzelnen Spieler an. Während Rendleman und Kronhardt ihre Stärken unter dem Korb haben und über die körperliche Physis kommen, und mit Till Pape ein sehr vielseitiger Spieler zu den Knights gestoßen ist, bringt Hahn andere Qualitäten mit. „Mitch ist aus der Distanz sehr gefährlich, aber uns hat vor allem gefallen was er für Entscheidungen trifft. Er kann sehr gut mit dem Ball umgehen, spielt schnell und intelligent. Wir wollten einen Spieler, der auch mal direkt Tempo machen kann und seine Mitspieler gut in Szene setzt. Außerdem hat uns seine Clutchness beeindruckt. Er hat in einigen Spielen, als es darauf ankam, Verantwortung übernommen und die entscheidenden Würfe getroffen. Er hat richtig Mumm in den Knochen. Ich kann mir diese vier in jeder Kombination vorstellen und auch Andi Nicklaus will sich Minuten verdienen,“ erklärt Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt.

 

Dass die Knights überhaupt auf Hahn kamen, war eher dem Zufall geschuldet. „Wir hatten die Position zunächst zurückgestellt und haben uns Guards in der gleichen Liga angekuckt und da waren auch Spiele von Omaha dabei. Dabei ist er uns sofort ins Auge gesprungen. Wir haben uns dann parallel nach ihm erkundigt und als alles mit Erik (Durham) geklärt war und wir das finale Profil des letzten Spielers festgelegt hatten, ging es relativ schnell. Er bringt genau das mit was wir für diese Position wollten, weshalb wir uns sehr darüber gefreut haben das es geklappt hat,“ so Schmidt. Deshalb entschieden sich die Ritter auch für eine frühzeitige und schnelle Verpflichtung.

 

Während seine amerikanischen Kollegen Durham, McCloud und Rendleman am 11. August in Kirchheim erwartet werden, wird Hahn bereits einige Tage früher nach Kirchheim reisen. Dort wird er dann direkt an den ersten Trainingseinheiten teilnehmen. Bereits am vergangenen Montag startete Knights-Coach Parra mit einigen Spielern (Andi Kronhardt, Brian Butler, Nico Brauner und Kevin Wohlrath) ein freiwilliges Trainingsprogramm. Am Freitag stoßen Till Pape und Tim Koch dazu. „Es ist eine tolle Sache, dass die Jungs schon früher starten und ambitioniert an die Sache herangehen. Das freut uns sehr und zeigt, dass wir alle gemeinsam etwas erreichen wollen,“ so Parra.

 

Nachwuchsspieler rücken nach

 

Den Kader ergänzen werden Tiziano Palmieri (17) und Mirsad Haziri (18). Die beiden Nachwuchsakteure, die in der Oberligamannschaft des VFL Kirchheim auf Punktejagd gehen, haben bereits im Sommercamp der Ritter einen positiven Eindruck hinterlassen und werden als Trainingsspieler für die Knights aktiv sein. „Tizi und Mirsad haben sich im letzten Jahr und in den letzten Monaten gut entwickelt. Wir wollen sie im Training weiter fördern und ausbilden,“ so Parra.

 

Fazit sehr positiv

 

Die beiden Kaderverantwortlichen sehen positiv auf die vergangenen Wochen zurück. „Ich glaube wir haben einen extrem spannenden Kader, der jede Menge Flexibilität mitbringt. Die Erfahrungen und Erkenntnisse des letzten Sommers und der vergangenen Saison waren für uns sehr wichtig. Offensiv waren wir in der letzten Saison häufig abhängig von Einzelleistungen. Wir wollen als Team auftreten und schwer berechenbar sein. Jeder dieser Jungs ist für uns und den Teamerfolg sehr wichtig. Sie werden alle eine besondere Rolle einnehmen und haben an jedem Tag die Chance Spielanteile zu verdienen. Wir werden jetzt daran arbeiten schnell zusammen zu finden und hoffen, dass das Verletzungspech dieses Mal ausbleibt,“ erklärte der Geschäftsführer.

 

Die Knights starten am 12. August mit ihrem Vorbereitungsprogramm. Zunächst stehen Leistungstests und medizinische Untersuchungen auf dem Programm, bevor es am Abend ein erstes Team-BBQ geben wird.

 

Die erste Möglichkeit die Mannschaft kennen zu lernen, bietet sich für die Fans der Ritter beim öffentlichen Training am Sonntag den 18. August in der Sporthalle Stadtmitte. Los geht`s um 18 Uhr. Auf die Besucher wartet zudem eine besondere Überraschung.

 

Kader der Knights: McCloud, Wohlrath, Hahn, Koch, Rendleman, Kronhardt, Butler, Brauner, Nicklaus, Durham, Pape, Haziri, Palmieri