slogan
LigaLogo

Ritter wollen zurück in die Erfolgsspur

03.01.2020

Zum ersten Spieltag der Rückrunde in der BARMER 2. Basketball Bundesliga, reisen Kirchheims Korbjäger zu den Artland Dragons. Nach der Niederlage in Bremerhaven wollen die Teckstädter wieder zurück in die Erfolgsspur. Doch Vorsicht ist geboten. Der Tabellen 15. zeigte bereits im Hinspiel, das mit ihm zu rechnen ist.

 

In den Wochen der langen Auswärtstrips steht für die Kirchheim Knights nun Quakenbrück auf dem Programm. Bereits am Freitag begibt sich der Knights-Tross auf den Weg, um am Samstag in der Heimstätte der Dragons anzutreten. Eine komplizierte Aufgabe liegt vor den Teckstädtern. Beim Weihnachtsspiel am 22.12.2019 in der Sporthalle Stadtmitte, konnten sich die Schwaben knapp mit 80:75 durchsetzen. Der Heimvorteil spielte dabei aber eine nicht zu unterschätzende Rolle. Fast zwei Wochen später findet bereits das Rückspiel statt und anders wie die Kirchheimer hatten die Artland Dragons in der Zwischenzeit spielfrei. Genügend Zeit also für Neu-Coach Tuna Isler seine Mannschaft auf die neue Spielweise einzustellen. Zeit, die Ritter Head Coach David Rösch bislang fehlte. Nur wenige Trainingseinheiten standen dem neuen Ritter-Coach zur Verfügung um Impulse zu setzen. Das Spiel der Dragons gegen die Knights ist auch das Aufeinandertreffen der beiden jüngsten Coaches der ProA und ein wichtiges Spiel für beide Mannschaften. Die Ritter könnten sich bei einem Sieg von den Abstiegsrängen weiter distanzieren, während bei einer Niederlage die letzten drei Tabellenplätze doch wieder ein Stück näher an die Ritter heranrücken. Für die Dragons ist ein Heimsieg gegen Kirchheim beinahe Pflicht. Der qualitativ hochwertig und teuer besetzte Kader der Artländer ist auf einem ungewohnt niedrigen Tabellenplatz zu finden. Nicht der Anspruch, den die Dragons an sich selbst haben und Herausforderung genug, dies im Verlauf der Rückrunde zu ändern. „Die erste Begegnung liegt nicht einmal zwei Wochen zurück. Ich war beeindruckt, mit welcher Leidenschaft und Energie die Knights sich den Sieg erkämpft haben. Diesen Kampfgeist brauchen wir auch am kommenden Wochenende! Da die Dragons am vergangenen Wochenende spielfrei hatten, sind taktische Veränderungen zu erwarten. Wir sind bereit und freuen uns auf das erste Spiel des Jahres“, so David Rösch vor der Abfahrt seines Teams in Richtung Quakenbrück. Die Mannschaft der Dragons verfügt gerade offensiv über einige gefährliche Optionen. Im Hinspiel dominierte Center Robert Oehle. Seine Wirkungskreise einzuschränken dürfte eine der Hausaufgaben sein für die Ritter Defensive. Shooting Guard Chase Griffin, in Kirchheim mit Wurfpech, zählt einen mehrjährigen Erfahrungswert in der Bundesliga zu seinen Stärken. Auch er kann ein Spiel im Alleingang entscheiden. Weiterhin Topscorer im Dragons-Team ist Malik Dunbar. Der kräftige Forward legt im Schnitt 16,7 Zähler pro Partie auf. Denker und Lenker des Dragons-Spiels sind die beiden quirligen Guards Pierre Bland und Jannes Hundt. Es liegt also eine schwierige Aufgabe vor der Ritter Defensive. Spielbeginn ist am Samstag um 19:30 Uhr.

 

 

Foto: Tanja Spindler