slogan
LigaLogo

JBBL-Team sichert sich durch klaren Sieg Tabellenplatz sechs

17.02.2020

Dank eines deutlichen 72:46-Sieges der Jugendbasketball Bundesliga (JBBL) gegen Augsburg kann die SG S.E.K ihren sechsten Tabellenplatz absichern. Das Wenzel-Team bestätigt durch eine konzentrierte Leistung den Aufwärtstrend und kann so auf einen Verbleib in der JBB hoffen. 

Es war ein Sonntag nach Maß. Während in Kirchheim die Narren durch die Stadtmitte zogen, sorgten die Nachwuchsbasketballer von Brian Wenzel beim BARMER Family Day für sehenswerten Basketballschmaus in der Sporthalle Stadtmitte. Angefeuert von über 100 Zuschauern starteten beide Teams zwar nervös, auf Seiten der Gastgeber waren es in den ersten Minuten aber vor allem Alexander Stief und David Volz, die die ersten Punkte machten und schnell klarstellten, was sich die Jungs fest vorgenommen hatten: Einen klaren Sieg. Nicht zuletzt drei erfolgreiche Dreipunktewürfe von Volz festigten den Vorsprung, so dass das erste Viertel klar mit 22:9 gewonnen werden konnte. Auch im zweiten Viertel legte die SG vor und baute den Vorsprung weiter aus. Dank einer konzentrierten Abwehrleistung wurden die Gäste immer wieder zu Fehlern gezwungen, während in der Offensive kontinuierlich gepunktet werden konnte. Als sich die Teams beim Stand von 39:20 in die Halbzeitpause trennten, war S.E.K.-Headcoach Brian Wenzel zwar voller Lob für sein Team, er warnte seine Jungs jedoch intensiv, nicht nachzulassen und weiter Gas zu geben.

 

Im dritten Viertel gelang es den Augsburgern dann auch, den Rückstand nochmals zu verkürzen. Mehr als eine 13 Punkte- Differenz ließen die S.E.K.-ler an diesem Tag jedoch nicht zu. Im Schlussviertel dann legten insbesondere Leo König und Danilo Vukajlovic nochmals vor und sorgten für den klaren 72:46-Erfolg ihres Teams. Entsprechend zufrieden zeigten sich auch die Coaches der SG. „Heute waren wir endlich mal wieder komplett und ich freue mich, dass ich allen Spielern ein großes Lob aussprechen kann. Wir waren engagiert und aggressiv, sodass wir das Heft des Handelns immer im Griff hatten.“ 

Nachdem zeitgleich der direkte Tabellennachbar, Nürnberg, gegen Zuffenhausen mit 80:88 verlor, konnte sich die Wenzel-Truppe ein Spiel vor Ende der Relegationsrunde den sechsten Tabellenplatz sichern. Unabhängig vom Ausgang des Spieles gegen Tübingen steht nun fest, dass in den Playdowns der Fünftplatzierte der Relegationsrunde drei erwarten wird. Vermutlich wird dies die JBBL-Mannschaft aus der Kooperation der Brose Bamberg/Regnitztal sein. Vorher richtet Wenzel aber nochmals die volle Konzentration auf das Spiel gegen Tübingen. „Wir möchten natürlich auch dort gewinnen und vor allem das gute Gefühl in die Play-Downs mitnehmen.“

 

SG S.E.K. gegen basketball akademie Augsburg 72:46 (22:9, 17:11, 11:15, 22:11)

Bezler (3), Failenschmid, König (11), Laar (2), Mounier (3), Paqarada (5), Seggio (7), Stief (8), Sziede (2), Vukajlovic (16), Volz (15)