Neue Power in der Zone

26.08.2020

Die Zweitligabasketballer aus Kirchheim vermelden den nächsten Neuzugang. Ed Morrow Jr. kommt vom renommierten Marquette-College in die Teckstadt und wird dort auf der Centerposition zum Einsatz kommen. Mit 2,01m und 110kg bringt der US-Amerikaner aus Chicago ideale Voraussetzungen für die angedachte Position mit.  

 

Der vorletzte Neuzugang der Kirchheim Knights für die BARMER 2. Basketball-Bundesliga Saison 2020/2021 steht fest. Mit Edward Morrow Jr. verpflichten die Teckstädter einen kraftvollen und athletischen Center, der am US-College Marquette ausgebildet wurde. In der sehr guardlastigen Spielweise des berühmten Colleges, wo unter anderem NBA Spieler Jimmy Butler spielte, wurde Morrow nur selten in Szene gesetzt, konnte aber in seiner Einsatzzeit wertvolle Akzente setzen „Wir sind seit einigen Wochen mit Ed im Austausch. Er hat uns viele Trainingsvideos geschickt, in denen wir uns einen Eindruck von ihm machen konnten. Durch seine Athletik und Power bringt er die Anforderungen mit, die wir an diese Position gestellt hatten, “ erklärt Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt. Seine ersten Collegejahre verbrachte Morrow in der NCAA an der University of Nebraska und erzielte dort 9,4 Punkte und 7,5 Rebounds pro Partie. Einen Namen macht sich Morrow durch seine Reboundstärke und unglaubliche Athletik. Es folgte der Wechsel nach Marquette. Nach einem Jahr Pause aufgrund der Wechselregularien im Collegebasketball, schien die steile Karriere Fahrt aufzunehmen. Während der Pause hatte Morrow an Muskelmasse zugelegt. 5,6 Punkte und 4,5 Rebounds pro Partie, in gerade einmal 15 Minuten Spielzeit, verdeutlichten das Potenzial des jungen Amerikaners. Doch im Folgejahr reduzierten sich die Spielanteile auch aufgrund von Verletzungen, weshalb Morrow unter den Radar rutschte. „Wir haben nach einem engagierten Verteidiger und Rebounder gesucht und dabei sehr viele Spiele gesehen. Er hat immer sehr aufmerksam und intelligent verteidigt, und war der Stabilisator in der Defensive. Überrascht waren wir von seinen offensiven Fähigkeiten, die auf dem College kaum eingesetzt wurden, aber in den Trainingsvideos deutlich wurden. Wir freuen uns sehr, dass es geklappt hat, “ ergänzt Schmidt. „Ed gibt unserem Team Physis und Toughness. Er ist sehr kräftig und athletisch. Wir haben nach einem starken Rebounder und Verteidiger gesucht und glauben ihn gefunden zu haben. Er kommt von einem renommierten Programm und die Conference in der er gespielt hat (Big East), ist bekannt für die physischen und athletischen Anforderungen, “ so Head-Coach Igor Perovic. Der 23-jährige wird am kommenden Montag in Kirchheim erwartet.  

 

Nico Brauner mit Verletzung

 

Den ersten Nackenschlag müssen die Ritter schon vor dem Start der Preseason einstecken. Durch die coronabedingten Einsparmaßnahmen setzen die Ritter in der kommenden Saison auf eine kürzere Rotation. Die größten Sorgenfalten bereiten den Kirchheimer Verantwortlichen daher Verletzungen.

Die Erste müssen die Teckstädter nun verdauen. Nico Brauner verletzte sich im Training am Mittelfuß. Eine Fraktur am Knochen wird einen Einsatz von Brauner zum Saisonstart verhindern. Nach einer notwendigen Operation fällt der Aufbauspieler für einige Zeit aus. In den kommenden sechs Wochen wird Brauner einen Spezialschuh tragen, bevor der Rehaprozess beginnt. „Wenn alles gut läuft, ist Nico nach drei Monaten wieder zurück auf dem Parkett. Für uns ist das natürlich der Worst Case, aber Verletzungen gehören dazu. Er wird sich zurückkämpfen und wir die Zeit bis zu seiner Rückkehr überbrücken, “ so Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt. Ob ein Ersatz verpflichtet wird steht derzeit noch nicht fest. Im Kader der Schwaben ist noch eine weitere Planstelle offen. Gesucht wird ein Combo-Guard.

 

Kader: Ed Morrow Jr., Karlo Miksic, Till Pape, Andi Nicklaus, Andi Kronhardt, Tim Koch, Nico Brauner, Kevin Wohlrath, Tidjan Keita

 

 

 

 

 


    Impressum · Datenschutz

    Neue Power in der Zone

    26.08.2020

    Die Zweitligabasketballer aus Kirchheim vermelden den nächsten Neuzugang. Ed Morrow Jr. kommt vom renommierten Marquette-College in die Teckstadt und wird dort auf der Centerposition zum Einsatz kommen. Mit 2,01m und 110kg bringt der US-Amerikaner aus Chicago ideale Voraussetzungen für die angedachte Position mit.  

     

    Der vorletzte Neuzugang der Kirchheim Knights für die BARMER 2. Basketball-Bundesliga Saison 2020/2021 steht fest. Mit Edward Morrow Jr. verpflichten die Teckstädter einen kraftvollen und athletischen Center, der am US-College Marquette ausgebildet wurde. In der sehr guardlastigen Spielweise des berühmten Colleges, wo unter anderem NBA Spieler Jimmy Butler spielte, wurde Morrow nur selten in Szene gesetzt, konnte aber in seiner Einsatzzeit wertvolle Akzente setzen „Wir sind seit einigen Wochen mit Ed im Austausch. Er hat uns viele Trainingsvideos geschickt, in denen wir uns einen Eindruck von ihm machen konnten. Durch seine Athletik und Power bringt er die Anforderungen mit, die wir an diese Position gestellt hatten, “ erklärt Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt. Seine ersten Collegejahre verbrachte Morrow in der NCAA an der University of Nebraska und erzielte dort 9,4 Punkte und 7,5 Rebounds pro Partie. Einen Namen macht sich Morrow durch seine Reboundstärke und unglaubliche Athletik. Es folgte der Wechsel nach Marquette. Nach einem Jahr Pause aufgrund der Wechselregularien im Collegebasketball, schien die steile Karriere Fahrt aufzunehmen. Während der Pause hatte Morrow an Muskelmasse zugelegt. 5,6 Punkte und 4,5 Rebounds pro Partie, in gerade einmal 15 Minuten Spielzeit, verdeutlichten das Potenzial des jungen Amerikaners. Doch im Folgejahr reduzierten sich die Spielanteile auch aufgrund von Verletzungen, weshalb Morrow unter den Radar rutschte. „Wir haben nach einem engagierten Verteidiger und Rebounder gesucht und dabei sehr viele Spiele gesehen. Er hat immer sehr aufmerksam und intelligent verteidigt, und war der Stabilisator in der Defensive. Überrascht waren wir von seinen offensiven Fähigkeiten, die auf dem College kaum eingesetzt wurden, aber in den Trainingsvideos deutlich wurden. Wir freuen uns sehr, dass es geklappt hat, “ ergänzt Schmidt. „Ed gibt unserem Team Physis und Toughness. Er ist sehr kräftig und athletisch. Wir haben nach einem starken Rebounder und Verteidiger gesucht und glauben ihn gefunden zu haben. Er kommt von einem renommierten Programm und die Conference in der er gespielt hat (Big East), ist bekannt für die physischen und athletischen Anforderungen, “ so Head-Coach Igor Perovic. Der 23-jährige wird am kommenden Montag in Kirchheim erwartet.  

     

    Nico Brauner mit Verletzung

     

    Den ersten Nackenschlag müssen die Ritter schon vor dem Start der Preseason einstecken. Durch die coronabedingten Einsparmaßnahmen setzen die Ritter in der kommenden Saison auf eine kürzere Rotation. Die größten Sorgenfalten bereiten den Kirchheimer Verantwortlichen daher Verletzungen.

    Die Erste müssen die Teckstädter nun verdauen. Nico Brauner verletzte sich im Training am Mittelfuß. Eine Fraktur am Knochen wird einen Einsatz von Brauner zum Saisonstart verhindern. Nach einer notwendigen Operation fällt der Aufbauspieler für einige Zeit aus. In den kommenden sechs Wochen wird Brauner einen Spezialschuh tragen, bevor der Rehaprozess beginnt. „Wenn alles gut läuft, ist Nico nach drei Monaten wieder zurück auf dem Parkett. Für uns ist das natürlich der Worst Case, aber Verletzungen gehören dazu. Er wird sich zurückkämpfen und wir die Zeit bis zu seiner Rückkehr überbrücken, “ so Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt. Ob ein Ersatz verpflichtet wird steht derzeit noch nicht fest. Im Kader der Schwaben ist noch eine weitere Planstelle offen. Gesucht wird ein Combo-Guard.

     

    Kader: Ed Morrow Jr., Karlo Miksic, Till Pape, Andi Nicklaus, Andi Kronhardt, Tim Koch, Nico Brauner, Kevin Wohlrath, Tidjan Keita