Ritter treffen auf Playoff Kandidaten

08.01.2021

Die Kirchheim Knights treffen in den kommenden drei Partien in der BARMER 2. Basketball Bundesliga auf die Spitzenteams der Liga. Den Anfang macht das Duell am Samstag gegen den Tabellenfünften Artland Dragons. Nach drei Siegen wollen die Ritter ihre Erfolgsserie weiter ausbauen. Ein Fragezeichen steht jedoch hinter drei wichtigen Akteuren.

 

Das ambitionierte Programm der Teckstädter, mit sechs Spielen in 21 Tagen, geht in die nächste Runde. Nach den drei Erfolgen gegen Ehingen, Nürnberg und Hagen treffen die Schwaben nun auf die Artland Dragons. Die Mannschaft aus Quakenbrück steht mit sechs Siegen und drei Niederlagen auf dem fünften Platz der Tabelle und wusste in den ersten Monaten der Saison mit tollen Leistungen zu überzeugen. Damit befinden sich die Artländer auf direktem Weg in Richtung Playoffs. Head-Coach Tuna Isler nahm vor der Saison einschneidende Veränderungen im Kader vor und setzte mit Zach Ensminger und Leon Okpara auf frisches Blut in den eigenen Reihen. Weiterhin finden die jungen Akteure in den Routiniers Chase Griffin und Robert Oehle wichtige Eckpfeiler. Die beiden bundesligaerfahrenen Haudegen sorgen auch in dieser Saison für wichtige Impulse. Für eine konstante Punkteausbeute sorgt hingegen Neuzugang Gerel Simmons. 17,8 Punkte pro Partie liefert der US-Amerikaner ab und erzielt somit die meisten Punkte im Team der Niedersachsen. „Die Dragons sind eine sehr kompakte Mannschaft. Sie verfügen über gute Guards, effektive Distanzschützen und physische Center. Sie sind athletisch und sehr gut eingestellt. Wir müssen uns im Vergleich zum Hagen Spiel steigern und von Beginn an aggressiv und tough dagegen halten, “ erklärt Knights Head Coach Igor Perovic. Auf Seiten der Ritter laborieren weiterhin Karlo Miksic und Max Mahoney an ihren leichten Verletzungen. Im Duell mit Phoenix Hagen erwischte es zudem Tim Koch, der sich eine Kapselverletzung am Daumen zuzog und in den letzten Tagen behandelt wurde. Mit einem Einsatz der drei Akteure wird jedoch gerechnet. „Gegen Hagen haben wir unkonstant gespielt. Starke und schwache Phasen – gerade defensiv – haben sich abgewechselt. Das ging gerade nochmal gut, aber gegen die Dragons können wir uns das sicher nicht erlauben, “ warnt Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt. Spielbeginn in der Sporthalle Stadtmitte ist um 17 Uhr. In den folgenden beiden Partien treffen die Teckstädter auf den Tabellenersten aus Rostock und den Tabellenzweiten aus Jena. Es stehen also große Herausforderungen vor dem Ritterteam.

 

Foto: Tanja Spindler

 

 


    Impressum · Datenschutz

    Ritter treffen auf Playoff Kandidaten

    08.01.2021

    Die Kirchheim Knights treffen in den kommenden drei Partien in der BARMER 2. Basketball Bundesliga auf die Spitzenteams der Liga. Den Anfang macht das Duell am Samstag gegen den Tabellenfünften Artland Dragons. Nach drei Siegen wollen die Ritter ihre Erfolgsserie weiter ausbauen. Ein Fragezeichen steht jedoch hinter drei wichtigen Akteuren.

     

    Das ambitionierte Programm der Teckstädter, mit sechs Spielen in 21 Tagen, geht in die nächste Runde. Nach den drei Erfolgen gegen Ehingen, Nürnberg und Hagen treffen die Schwaben nun auf die Artland Dragons. Die Mannschaft aus Quakenbrück steht mit sechs Siegen und drei Niederlagen auf dem fünften Platz der Tabelle und wusste in den ersten Monaten der Saison mit tollen Leistungen zu überzeugen. Damit befinden sich die Artländer auf direktem Weg in Richtung Playoffs. Head-Coach Tuna Isler nahm vor der Saison einschneidende Veränderungen im Kader vor und setzte mit Zach Ensminger und Leon Okpara auf frisches Blut in den eigenen Reihen. Weiterhin finden die jungen Akteure in den Routiniers Chase Griffin und Robert Oehle wichtige Eckpfeiler. Die beiden bundesligaerfahrenen Haudegen sorgen auch in dieser Saison für wichtige Impulse. Für eine konstante Punkteausbeute sorgt hingegen Neuzugang Gerel Simmons. 17,8 Punkte pro Partie liefert der US-Amerikaner ab und erzielt somit die meisten Punkte im Team der Niedersachsen. „Die Dragons sind eine sehr kompakte Mannschaft. Sie verfügen über gute Guards, effektive Distanzschützen und physische Center. Sie sind athletisch und sehr gut eingestellt. Wir müssen uns im Vergleich zum Hagen Spiel steigern und von Beginn an aggressiv und tough dagegen halten, “ erklärt Knights Head Coach Igor Perovic. Auf Seiten der Ritter laborieren weiterhin Karlo Miksic und Max Mahoney an ihren leichten Verletzungen. Im Duell mit Phoenix Hagen erwischte es zudem Tim Koch, der sich eine Kapselverletzung am Daumen zuzog und in den letzten Tagen behandelt wurde. Mit einem Einsatz der drei Akteure wird jedoch gerechnet. „Gegen Hagen haben wir unkonstant gespielt. Starke und schwache Phasen – gerade defensiv – haben sich abgewechselt. Das ging gerade nochmal gut, aber gegen die Dragons können wir uns das sicher nicht erlauben, “ warnt Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt. Spielbeginn in der Sporthalle Stadtmitte ist um 17 Uhr. In den folgenden beiden Partien treffen die Teckstädter auf den Tabellenersten aus Rostock und den Tabellenzweiten aus Jena. Es stehen also große Herausforderungen vor dem Ritterteam.

     

    Foto: Tanja Spindler