Ritterdefensive beschert zwei wichtige Punkte

20.02.2021

In der BARMER 2. Basketball Bundesliga haben sich die Kirchheim Knights einen Auswärtssieg bei den Nürnberg Falcons gesichert. Am Freitagabend setzten sich die Schwaben im Frankenland mit 74:61 durch. Der verletzungsbedingte Ausfall von drei Akteuren wird dabei von einer geschlossenen Mannschaftsleistung kompensiert. Die Teckstädter klettern in der Tabelle auf Platz fünf.

 

Ohne Kyle Leufroy, Nico Brauner und Tim Koch ging es für die Mannen von Head Coach Perovic gegen den Tabellenletzten aus Nürnberg. Leufroy fehlte aufgrund von Rückenbeschwerden, die er sich im Spiel gegen Rostock zugezogen hatte. Nico Brauner (Handverletzung) und Tim Koch (Kniebeschwerden) hatten sich jeweils im Training kleinere Blessuren zugezogen und fielen ebenfalls für dieses Spiel aus. Etwas verkrampft begann dann auch die Partie für die Ritter. Nach fünf gespielten Minuten standen nur drei Zähler auf dem Kirchheimer Konto, während die Falcons bereits zehn Punkte gesammelt hatten. Neben den drei Ausfällen fing sich Karlo Miksic auch direkt zwei persönliche Fouls ein und musste auf die Bank. Perovic rief zur Auszeit und mahnte Geduld und Konzentration an. Und dies schien zu wirken. In den folgenden Minuten fanden die Ritter immer besser ins Spiel. Die Verteidigung legte einen Zahn zu und unterband einfache Punkte der Gastgeber. Zur Viertelpause waren die Knights bis auf einen Zähler am Gegner dran (16:15). Weiterhin fokussiert und aggressiv ging es auch im zweiten Abschnitt weiter. Die Ritter übernahmen nun Stück für Stück das Kommando und gingen in Führung. Das der Abstand bis zur Halbzeitpause nicht weiter anstieg lag an den Teckstädtern selbst. Teilweise einfache Korbleger wurden nicht verwandelt und so blieben auch die Nürnberger, die sichtlich mit ihrem Spielrhythmus zu kämpfen hatten, weiter in der Partie. Die Marke der 10-Punkte Führung überschritten die Schwaben im dritten Viertel. Immer häufiger fanden die Knights nun den besser postierten Mann und steigerten ihre Produktivität. Kurz vor dem Ende des Viertels kamen die Falcons aber nochmal zurück und es war Karlo Miksic per Buzzer-Beater überlassen, für die 59:48 Führung zu sorgen. Ein Nackenschlag für die Nürnberger, die zu diesem Zeitpunkt drauf und dran waren nochmals nah an die Ritter heranzukommen. Im Schlussviertel beharkten sich beide Teams weiterhin. Erneut blieben viele einfache Punkte, unter anderem gleich acht nicht verwandelte Versuche an der Freiwurflinie, auf der Strecke, die für eine frühzeitige Entscheidung hätten sorgen können. Kapitän Kevin Wohlrath war es schließlich überlassen, per erfolgreichen Distanzwürfen die endgültige Entscheidung der Partie herbei zu führen. Mit Richie Williams (13 Punkte), Kevin Wohlrath (15), Andi Kronhardt (14) und Karlo Miksic (12) punkteten vier Ritter zweistellig. „Ein wichtiger Sieg für uns. Wir mussten teilweise improvisieren und mit drei Forwards zur gleichen Zeit spielen. Das hat gut funktioniert. Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaft, “ sagte Knights Coach Igor Perovic nach Spielende. Am kommenden Wochenende geht’s für die Teckstädter zum Derby nach Ehingen. Die Nachbarn der Ritter konnten sich nach schwachem Saisonstart zuletzt deutlich steigern und sorgten mit den Erfolgen in Quakenbrück gegen die Artland Dragons, Tübingen und Hagen für eine beeindruckende Siegesserie.

 

Es spielten: Williams (13 Punkte, 5 Assists), Bulajic (0), Keita (6), Nicklaus (n.e.), Pape (5), Wohlrath (15, 6 Rebounds), Kronhardt (14, 5 RB), Haziri (n.e.), Mahoney (9, 8 RB), Miksic (12, 6 RB)

 

Foto: Tanja Spindler


    Impressum · Datenschutz

    Ritterdefensive beschert zwei wichtige Punkte

    20.02.2021

    In der BARMER 2. Basketball Bundesliga haben sich die Kirchheim Knights einen Auswärtssieg bei den Nürnberg Falcons gesichert. Am Freitagabend setzten sich die Schwaben im Frankenland mit 74:61 durch. Der verletzungsbedingte Ausfall von drei Akteuren wird dabei von einer geschlossenen Mannschaftsleistung kompensiert. Die Teckstädter klettern in der Tabelle auf Platz fünf.

     

    Ohne Kyle Leufroy, Nico Brauner und Tim Koch ging es für die Mannen von Head Coach Perovic gegen den Tabellenletzten aus Nürnberg. Leufroy fehlte aufgrund von Rückenbeschwerden, die er sich im Spiel gegen Rostock zugezogen hatte. Nico Brauner (Handverletzung) und Tim Koch (Kniebeschwerden) hatten sich jeweils im Training kleinere Blessuren zugezogen und fielen ebenfalls für dieses Spiel aus. Etwas verkrampft begann dann auch die Partie für die Ritter. Nach fünf gespielten Minuten standen nur drei Zähler auf dem Kirchheimer Konto, während die Falcons bereits zehn Punkte gesammelt hatten. Neben den drei Ausfällen fing sich Karlo Miksic auch direkt zwei persönliche Fouls ein und musste auf die Bank. Perovic rief zur Auszeit und mahnte Geduld und Konzentration an. Und dies schien zu wirken. In den folgenden Minuten fanden die Ritter immer besser ins Spiel. Die Verteidigung legte einen Zahn zu und unterband einfache Punkte der Gastgeber. Zur Viertelpause waren die Knights bis auf einen Zähler am Gegner dran (16:15). Weiterhin fokussiert und aggressiv ging es auch im zweiten Abschnitt weiter. Die Ritter übernahmen nun Stück für Stück das Kommando und gingen in Führung. Das der Abstand bis zur Halbzeitpause nicht weiter anstieg lag an den Teckstädtern selbst. Teilweise einfache Korbleger wurden nicht verwandelt und so blieben auch die Nürnberger, die sichtlich mit ihrem Spielrhythmus zu kämpfen hatten, weiter in der Partie. Die Marke der 10-Punkte Führung überschritten die Schwaben im dritten Viertel. Immer häufiger fanden die Knights nun den besser postierten Mann und steigerten ihre Produktivität. Kurz vor dem Ende des Viertels kamen die Falcons aber nochmal zurück und es war Karlo Miksic per Buzzer-Beater überlassen, für die 59:48 Führung zu sorgen. Ein Nackenschlag für die Nürnberger, die zu diesem Zeitpunkt drauf und dran waren nochmals nah an die Ritter heranzukommen. Im Schlussviertel beharkten sich beide Teams weiterhin. Erneut blieben viele einfache Punkte, unter anderem gleich acht nicht verwandelte Versuche an der Freiwurflinie, auf der Strecke, die für eine frühzeitige Entscheidung hätten sorgen können. Kapitän Kevin Wohlrath war es schließlich überlassen, per erfolgreichen Distanzwürfen die endgültige Entscheidung der Partie herbei zu führen. Mit Richie Williams (13 Punkte), Kevin Wohlrath (15), Andi Kronhardt (14) und Karlo Miksic (12) punkteten vier Ritter zweistellig. „Ein wichtiger Sieg für uns. Wir mussten teilweise improvisieren und mit drei Forwards zur gleichen Zeit spielen. Das hat gut funktioniert. Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaft, “ sagte Knights Coach Igor Perovic nach Spielende. Am kommenden Wochenende geht’s für die Teckstädter zum Derby nach Ehingen. Die Nachbarn der Ritter konnten sich nach schwachem Saisonstart zuletzt deutlich steigern und sorgten mit den Erfolgen in Quakenbrück gegen die Artland Dragons, Tübingen und Hagen für eine beeindruckende Siegesserie.

     

    Es spielten: Williams (13 Punkte, 5 Assists), Bulajic (0), Keita (6), Nicklaus (n.e.), Pape (5), Wohlrath (15, 6 Rebounds), Kronhardt (14, 5 RB), Haziri (n.e.), Mahoney (9, 8 RB), Miksic (12, 6 RB)

     

    Foto: Tanja Spindler