Flügelposition erhält Verstärkung

02.07.2021

Die Kaderplanungen der Kirchheim Knights nehmen weiter Fahrt auf. Nachdem bislang ausschließlich letztjährige Akteure für die kommende Saison feststehen, folgt nun der erste Neuzugang. Luka Kamber wird in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2021-2022 für die Teckstädter auflaufen. Der 26-jährige Deutsch-Kroate wechselt aus Österreich ins Schwabenland. Head-Coach Igor Perovic und sein neuer Schützling haben eine gemeinsame und erfolgreiche Vergangenheit.

 

Noch knapp sechs Wochen, dann beginnt für Kirchheims Korbjäger die Vorbereitung auf die neue Saison. Durch die Teilnahme an den Playoffs gab es für die Ritter eine vermeintlich kurze Sommerpause. Am Mittwoch versammelte Head Coach Igor Perovic erstmals einige Nachwuchsakteure aus der eigenen Jugend für ein Individualtraining in der Sporthalle Stadtmitte. Mit dabei waren auch die Knights Akteure Andi Nicklaus, Tim Koch und Till Pape, um sich so langsam auf die kommenden Monate vorzubereiten. Pünktlich zum Start des Sommertrainings steht nun auch der erste Neuzugang der Knights fest. Mit Luka Kamber wechselt ein 2,03m großer Flügelspieler in den Süden Deutschlands, der zuletzt für Arkadia Traiskirchen Lions aktiv war und in der ersten Liga Österreichs knapp zehn Punkte und fünf Rebounds pro Partie auflegte. Kamber besticht durch seine Physis. Der Modellathlet ist ein Verfechter der engagierten und intensiven Spielweise, wie sie Knights Coach Perovic gerne spielen lässt. Beide verbindet eine erfolgreiche Saison in der ProB für Elchingen. In der Saison 2019-2020 erreichten sie gemeinsam die Meisterschaft in Deutschlands dritthöchster Spielklasse. Einzig der Aufstieg blieb aus lizenztechnischen Gründen verwehrt. Nun also doch noch der Schritt in der ProA für den gebürtigen Berliner. „Luka kann offensiv auf verschiedenste Weise eingesetzt werden. Er ist körperlich sehr kräftig, hat einen sehr guten Distanzwurf und reboundet stark. Defensiv wird er sehr wichtig sein, da er verschiedene Positionen verteidigen kann. Außerdem ist er ein angenehmer Typ, der sehr gut ins Team passt, “ so beschreibt Perovic den ersten Ritter Neuzugang. Mit 2,03m bringt Kamber eine außergewöhnliche Größe und Physis für die Position des Flügelspielers mit. Eine Option, die Kirchheims Coach offensiv immer mal wieder einwerfen und nutzen möchte, da Kamber auch in Zonennähe mit dem Rücken zum Korb durchaus Fähigkeiten mitbringt. Die große Stärke von Kamber ist jedoch der Distanzwurf. Für Elchingen erzielte er 41% seiner Drei-Punkte Würfe, während es in Österreich knapp 36% waren. Auch hier möchte Perovic den im amerikanischen College Nicholls State ausgebildeten Kamber sinnvoll einsetzen. Die Variabilität war ein entscheidendes Kriterium. Sowohl auf den Flügeln, wie auch – insbesondere im Verletzungsfall – auf der Position des Power Forwards kann Kamber bedenkenlos agieren und gibt dem Ritterteam zusätzliche Variationsmöglichkeiten. „Nach der erfolgreichen letzten Saison der Ritter und einigen guten Gesprächen mit Igor, fiel es mir sehr leicht mich für Kirchheim zu entscheiden. Ich bin mir sicher, dass wir kommende Saison wieder oben mitspielen werden und ich als Spieler den nächsten Schritt nach vorne machen kann. Ich freue mich sehr darauf die Knights in der kommenden Saison repräsentieren zu dürfen, “ so Luka Kamber.

 

Kader der Knights: Andi Nicklaus, Till Pape, Tim Koch, Aleksa Bulajic, Luka Kamber

 

Foto: Franz Michalski


    Impressum · Datenschutz

    Flügelposition erhält Verstärkung

    02.07.2021

    Die Kaderplanungen der Kirchheim Knights nehmen weiter Fahrt auf. Nachdem bislang ausschließlich letztjährige Akteure für die kommende Saison feststehen, folgt nun der erste Neuzugang. Luka Kamber wird in der BARMER 2. Basketball Bundesliga Saison 2021-2022 für die Teckstädter auflaufen. Der 26-jährige Deutsch-Kroate wechselt aus Österreich ins Schwabenland. Head-Coach Igor Perovic und sein neuer Schützling haben eine gemeinsame und erfolgreiche Vergangenheit.

     

    Noch knapp sechs Wochen, dann beginnt für Kirchheims Korbjäger die Vorbereitung auf die neue Saison. Durch die Teilnahme an den Playoffs gab es für die Ritter eine vermeintlich kurze Sommerpause. Am Mittwoch versammelte Head Coach Igor Perovic erstmals einige Nachwuchsakteure aus der eigenen Jugend für ein Individualtraining in der Sporthalle Stadtmitte. Mit dabei waren auch die Knights Akteure Andi Nicklaus, Tim Koch und Till Pape, um sich so langsam auf die kommenden Monate vorzubereiten. Pünktlich zum Start des Sommertrainings steht nun auch der erste Neuzugang der Knights fest. Mit Luka Kamber wechselt ein 2,03m großer Flügelspieler in den Süden Deutschlands, der zuletzt für Arkadia Traiskirchen Lions aktiv war und in der ersten Liga Österreichs knapp zehn Punkte und fünf Rebounds pro Partie auflegte. Kamber besticht durch seine Physis. Der Modellathlet ist ein Verfechter der engagierten und intensiven Spielweise, wie sie Knights Coach Perovic gerne spielen lässt. Beide verbindet eine erfolgreiche Saison in der ProB für Elchingen. In der Saison 2019-2020 erreichten sie gemeinsam die Meisterschaft in Deutschlands dritthöchster Spielklasse. Einzig der Aufstieg blieb aus lizenztechnischen Gründen verwehrt. Nun also doch noch der Schritt in der ProA für den gebürtigen Berliner. „Luka kann offensiv auf verschiedenste Weise eingesetzt werden. Er ist körperlich sehr kräftig, hat einen sehr guten Distanzwurf und reboundet stark. Defensiv wird er sehr wichtig sein, da er verschiedene Positionen verteidigen kann. Außerdem ist er ein angenehmer Typ, der sehr gut ins Team passt, “ so beschreibt Perovic den ersten Ritter Neuzugang. Mit 2,03m bringt Kamber eine außergewöhnliche Größe und Physis für die Position des Flügelspielers mit. Eine Option, die Kirchheims Coach offensiv immer mal wieder einwerfen und nutzen möchte, da Kamber auch in Zonennähe mit dem Rücken zum Korb durchaus Fähigkeiten mitbringt. Die große Stärke von Kamber ist jedoch der Distanzwurf. Für Elchingen erzielte er 41% seiner Drei-Punkte Würfe, während es in Österreich knapp 36% waren. Auch hier möchte Perovic den im amerikanischen College Nicholls State ausgebildeten Kamber sinnvoll einsetzen. Die Variabilität war ein entscheidendes Kriterium. Sowohl auf den Flügeln, wie auch – insbesondere im Verletzungsfall – auf der Position des Power Forwards kann Kamber bedenkenlos agieren und gibt dem Ritterteam zusätzliche Variationsmöglichkeiten. „Nach der erfolgreichen letzten Saison der Ritter und einigen guten Gesprächen mit Igor, fiel es mir sehr leicht mich für Kirchheim zu entscheiden. Ich bin mir sicher, dass wir kommende Saison wieder oben mitspielen werden und ich als Spieler den nächsten Schritt nach vorne machen kann. Ich freue mich sehr darauf die Knights in der kommenden Saison repräsentieren zu dürfen, “ so Luka Kamber.

     

    Kader der Knights: Andi Nicklaus, Till Pape, Tim Koch, Aleksa Bulajic, Luka Kamber

     

    Foto: Franz Michalski