Veränderungen im Trainerteam ? Rückkehrer aus den eigenen Reihen

08.06.2022

Das Trainerteam der Knights stellt sich neu auf. Brian Wenzel wird zukünftig vollumfänglich die leistungsorientierten Nachwuchsteams übernehmen, während mit Albin Mauz ein früherer Assistant Coach unter die Teck zurückkehrt und zukünftig Igor Perovics rechte Hand sein wird.

Viel hat sich in den letzten Jahren unter der Teck entwickelt. Das Projekt JBBL, dem sich die Teckstädter vor einiger Zeit verschrieben haben, wurde erfolgreich umgesetzt. Im Rahmen der Kooperation SEK entwickelten sich zudem weitere Jugendteams. Nun greifen die Ritter auch die NBBL an und wollen sich für Deutschlands höchste Nachwuchsliga qualifizieren. Dafür benötigt es die richtigen Rahmenbedingungen und geeignetes Personal. Zuletzt sorgte die U18 Mannschaft der Spielgemeinschaft für den zweiten Platz bei den deutschen Meisterschaften in Berlin. Von Brian Wenzel trainiert und darauf vorbereitet, mussten sich die Schützlinge des gebürtigen Berliners und mittlerweile langjährigen Kirchheimers im Finale nur knapp dem Nachwuchsteam von Alba Berlin geschlagen geben.

Im Bereich der JBBL erlebten die Teckstädter hingegen eine schwierige Saison. In einem spannenden Finalspiel konnten die jungen Ritter vor heimischem Publikum den Abstieg vermeiden. „Der Nachwuchsbereich hat für uns, neben den Profis, höchste Priorität. Und wir wollen uns hier besser aufstellen und weiterentwickeln. Deshalb lag es nahe, die Kompetenzen umzuschichten und neu zu verteilen,“ erklärt Sportchef Chris Schmidt. Früh wurden daher mit Wenzel die Gespräche gesucht, mit der Idee, sich voll auf den Nachwuchsbereich zu konzentrieren. „Brian ist ein herausragender Jugendcoach. Sein Stil, die Ansprache, der Umgang, es gab für uns keine bessere Lösung,“ so Schmidt. Und der ehemalige Knights Profi war von Beginn an angetan von der Idee. „Ich habe beide Aufgaben sehr gerne gemacht und konnte mir Beides vorstellen. Die Zusammenarbeit mit Igor hat mich sehr geprägt, ich durfte so viel lernen und ich möchte das jetzt an die Kids und Jugendlichen weitergeben. Der Trip mit der U18 nach Berlin hat unglaublich viel Spaß gemacht und ich bin extrem dankbar für diese Möglichkeit und werde alles geben, um mit den jungen Rittern Erfolg zu haben,“ so Wenzel.

Ein Schwabe für Kirchheim

Wenzel`s Platz auf der Ritterbank wird zukünftig Albin Mauz einnehmen. Der langjährige Assistant Coach von Frenkie Ignjatovic wird dessen Reise zu ProA-Konkurrent Giessen nicht mit antreten und entschied sich, dass Kirchheimer Angebot und die damit einhergehende Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte und Heimat anzunehmen. „Der Kontakt zu Albin ist nie abgebrochen. Wir haben uns regelmäßig ausgetauscht und ein enges Vertrauensverhältnis. Auch Igor und er hatten schon früher miteinander gesprochen und es hat gleich gepasst. Er kennt die Knights, auch wenn er lange weg war, und wir wollen, dass er gemeinsam mit uns den vor ein paar Jahren eingeschlagenen Weg weiter fortführt und ausbaut“ ergänzt Schmidt. Zusätzlich zu seinen neuen Aufgaben als Assistant Coach wird Mauz Jugendkoordinator im Kirchheimer Basketball und sich somit um organisatorische Themen im Nachwuchs- und Breitensportbereich kümmern.

Bereits in Heidelberg sammelte der in Ostfildern geborene Deutsch-Philippine Erfahrungen und leistete einen wichtigen Beitrag zum Aufbau der dortigen Nachwuchsteams. Eine Aufgabe, die er nun in Kirchheim fortsetzen wird. Der bisherige Jugendkoordinator Desmond Strickland wird seinen Fokus – ähnlich wie Brian Wenzel – ausschließlich auf die tägliche Trainingsarbeit mit den Kindern und Jugendlichen legen. „Auch mit Desmond haben wir früh über unsere Überlegungen gesprochen und er wollte mehr in die Halle und weniger mit organisatorischen Aufgaben belegt sein. Dieser Bitte sind wir in der neuen Konstellation ebenfalls nachgekommen. Es ist daher aus unserer Sicht eine Win-Win-Situation für diverse Bereiche und alle Beteiligten,“ erklärt Schmidt.

Der neue Jugendkoordinator und Assistant Coach freut sich auf die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. „Ich bin sehr froh und dankbar für diese Möglichkeit. Das Schwabenland ist mein Zuhause. Es war für mich an der Zeit etwas Neues zu machen und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Igor und den anderen Coaches sowie dem Office-Team,“ so Mauz. Er startet am 1. August offiziell unter der Teck. Der erste Kurzurlaub ist ebenfalls bereits fest eingeplant, denn im Oktober erwarten Mauz und seine Lebensgefährtin ihr erstes Kind.

 

Foto: Lukas Adler


    Impressum · Datenschutz

    Veränderungen im Trainerteam ? Rückkehrer aus den eigenen Reihen

    08.06.2022

    Das Trainerteam der Knights stellt sich neu auf. Brian Wenzel wird zukünftig vollumfänglich die leistungsorientierten Nachwuchsteams übernehmen, während mit Albin Mauz ein früherer Assistant Coach unter die Teck zurückkehrt und zukünftig Igor Perovics rechte Hand sein wird.

    Viel hat sich in den letzten Jahren unter der Teck entwickelt. Das Projekt JBBL, dem sich die Teckstädter vor einiger Zeit verschrieben haben, wurde erfolgreich umgesetzt. Im Rahmen der Kooperation SEK entwickelten sich zudem weitere Jugendteams. Nun greifen die Ritter auch die NBBL an und wollen sich für Deutschlands höchste Nachwuchsliga qualifizieren. Dafür benötigt es die richtigen Rahmenbedingungen und geeignetes Personal. Zuletzt sorgte die U18 Mannschaft der Spielgemeinschaft für den zweiten Platz bei den deutschen Meisterschaften in Berlin. Von Brian Wenzel trainiert und darauf vorbereitet, mussten sich die Schützlinge des gebürtigen Berliners und mittlerweile langjährigen Kirchheimers im Finale nur knapp dem Nachwuchsteam von Alba Berlin geschlagen geben.

    Im Bereich der JBBL erlebten die Teckstädter hingegen eine schwierige Saison. In einem spannenden Finalspiel konnten die jungen Ritter vor heimischem Publikum den Abstieg vermeiden. „Der Nachwuchsbereich hat für uns, neben den Profis, höchste Priorität. Und wir wollen uns hier besser aufstellen und weiterentwickeln. Deshalb lag es nahe, die Kompetenzen umzuschichten und neu zu verteilen,“ erklärt Sportchef Chris Schmidt. Früh wurden daher mit Wenzel die Gespräche gesucht, mit der Idee, sich voll auf den Nachwuchsbereich zu konzentrieren. „Brian ist ein herausragender Jugendcoach. Sein Stil, die Ansprache, der Umgang, es gab für uns keine bessere Lösung,“ so Schmidt. Und der ehemalige Knights Profi war von Beginn an angetan von der Idee. „Ich habe beide Aufgaben sehr gerne gemacht und konnte mir Beides vorstellen. Die Zusammenarbeit mit Igor hat mich sehr geprägt, ich durfte so viel lernen und ich möchte das jetzt an die Kids und Jugendlichen weitergeben. Der Trip mit der U18 nach Berlin hat unglaublich viel Spaß gemacht und ich bin extrem dankbar für diese Möglichkeit und werde alles geben, um mit den jungen Rittern Erfolg zu haben,“ so Wenzel.

    Ein Schwabe für Kirchheim

    Wenzel`s Platz auf der Ritterbank wird zukünftig Albin Mauz einnehmen. Der langjährige Assistant Coach von Frenkie Ignjatovic wird dessen Reise zu ProA-Konkurrent Giessen nicht mit antreten und entschied sich, dass Kirchheimer Angebot und die damit einhergehende Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte und Heimat anzunehmen. „Der Kontakt zu Albin ist nie abgebrochen. Wir haben uns regelmäßig ausgetauscht und ein enges Vertrauensverhältnis. Auch Igor und er hatten schon früher miteinander gesprochen und es hat gleich gepasst. Er kennt die Knights, auch wenn er lange weg war, und wir wollen, dass er gemeinsam mit uns den vor ein paar Jahren eingeschlagenen Weg weiter fortführt und ausbaut“ ergänzt Schmidt. Zusätzlich zu seinen neuen Aufgaben als Assistant Coach wird Mauz Jugendkoordinator im Kirchheimer Basketball und sich somit um organisatorische Themen im Nachwuchs- und Breitensportbereich kümmern.

    Bereits in Heidelberg sammelte der in Ostfildern geborene Deutsch-Philippine Erfahrungen und leistete einen wichtigen Beitrag zum Aufbau der dortigen Nachwuchsteams. Eine Aufgabe, die er nun in Kirchheim fortsetzen wird. Der bisherige Jugendkoordinator Desmond Strickland wird seinen Fokus – ähnlich wie Brian Wenzel – ausschließlich auf die tägliche Trainingsarbeit mit den Kindern und Jugendlichen legen. „Auch mit Desmond haben wir früh über unsere Überlegungen gesprochen und er wollte mehr in die Halle und weniger mit organisatorischen Aufgaben belegt sein. Dieser Bitte sind wir in der neuen Konstellation ebenfalls nachgekommen. Es ist daher aus unserer Sicht eine Win-Win-Situation für diverse Bereiche und alle Beteiligten,“ erklärt Schmidt.

    Der neue Jugendkoordinator und Assistant Coach freut sich auf die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. „Ich bin sehr froh und dankbar für diese Möglichkeit. Das Schwabenland ist mein Zuhause. Es war für mich an der Zeit etwas Neues zu machen und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Igor und den anderen Coaches sowie dem Office-Team,“ so Mauz. Er startet am 1. August offiziell unter der Teck. Der erste Kurzurlaub ist ebenfalls bereits fest eingeplant, denn im Oktober erwarten Mauz und seine Lebensgefährtin ihr erstes Kind.

     

    Foto: Lukas Adler