Erste Testspiele absolviert. Verletzungssorgen prägen Kirchheimer Vorbereitung

06.09.2022

Am vergangenen Wochenende standen die ersten beiden Testspiele der Knights an. Gegen ratiopharm Ulm unterlag die Perovic-Truppe mit 95:83. Am Tag darauf folgte das Duell mit den MLP Academics aus Heidelberg, gegen die die Ritter mit 85:79 den Kürzeren zogen. In beiden Spielen zeigten die Korbjäger sehr positive Ansätze. Gegen Heidelberg kamen verletzungsbedingt nur sechs Spieler zum Einsatz.

Seit zwei Wochen bereiten sich Kirchheims Korbjäger intensiv auf den Saisonstart am 1.10. in der Göppinger EWS Arena gegen die Tigers aus Tübingen vor. Head Coach Perovic steht nicht viel Zeit zur Verfügung, um seinen neu formierten und noch immer nicht vollständigen Kader auf die Saison einzustellen. Dennoch zeigten die Knights in den ersten beiden Testspielen gegen die Bundesligisten aus Ulm und Heidelberg sehr gute Ansätze. Gegen Ulm starteten die Ritter ambitioniert ins Spiel und lagen nach dem ersten Viertel mit 27:23 in Front. Mit zunehmender Spieldauer zogen die Ulmer jedoch vor allem defensiv an. Letztlich stand ein 95:83 Erfolg für die Gastgeber zu Buche. Bereits einen Tag darauf ging es für die Mannen um Kapitän Richie Williams nach Heidelberg. Dort musste Perovic neben Besnik Bekteshi (Nachwirkungen einer Corona-Erkrankung) und Daniel Loh (Rückenbeschwerden), die bereits in Ulm nicht zum Einsatz kamen, kurzfristig auch noch auf Tim Koch (Rückenbeschwerden) und Michael Flowers (Leistenprobleme) verzichten. Beide hatten gegen Ulm mit 14 bzw. 17 Punkten einen wesentlichen Anteil am guten Auftritt der Knights Truppe. Doch auch in Heidelberg versteckten sich die Teckstädter nicht und lieferten über weite Strecken eine beeindruckende Leistung. Mit 29 Punkten zeigte Kayne Henry sein beeindruckendes Repertoire. Am Freitag präsentieren sich die Teckstädter beim Midnight Shopping auf dem Marktplatz. Dort finden Wurfspiele mit den Knights Akteuren statt. Einen Tag später geht’s nach Ludwigsburg zum dritten Preseason Duell gegen einen Bundesligisten.

Es spielten: Williams (14 Punkte vs. Ulm, 9 Punkte vs. Heidelberg), Niedermanner (6, 10), Giese (2, 10), Flowers (17, n.e.), Koch (14, n.e.), Henry (22, 29), Pickett (5, 15), Fischer (3, 6)

Foto: Kirchheim Knights


    Impressum · Datenschutz

    Erste Testspiele absolviert. Verletzungssorgen prägen Kirchheimer Vorbereitung

    06.09.2022

    Am vergangenen Wochenende standen die ersten beiden Testspiele der Knights an. Gegen ratiopharm Ulm unterlag die Perovic-Truppe mit 95:83. Am Tag darauf folgte das Duell mit den MLP Academics aus Heidelberg, gegen die die Ritter mit 85:79 den Kürzeren zogen. In beiden Spielen zeigten die Korbjäger sehr positive Ansätze. Gegen Heidelberg kamen verletzungsbedingt nur sechs Spieler zum Einsatz.

    Seit zwei Wochen bereiten sich Kirchheims Korbjäger intensiv auf den Saisonstart am 1.10. in der Göppinger EWS Arena gegen die Tigers aus Tübingen vor. Head Coach Perovic steht nicht viel Zeit zur Verfügung, um seinen neu formierten und noch immer nicht vollständigen Kader auf die Saison einzustellen. Dennoch zeigten die Knights in den ersten beiden Testspielen gegen die Bundesligisten aus Ulm und Heidelberg sehr gute Ansätze. Gegen Ulm starteten die Ritter ambitioniert ins Spiel und lagen nach dem ersten Viertel mit 27:23 in Front. Mit zunehmender Spieldauer zogen die Ulmer jedoch vor allem defensiv an. Letztlich stand ein 95:83 Erfolg für die Gastgeber zu Buche. Bereits einen Tag darauf ging es für die Mannen um Kapitän Richie Williams nach Heidelberg. Dort musste Perovic neben Besnik Bekteshi (Nachwirkungen einer Corona-Erkrankung) und Daniel Loh (Rückenbeschwerden), die bereits in Ulm nicht zum Einsatz kamen, kurzfristig auch noch auf Tim Koch (Rückenbeschwerden) und Michael Flowers (Leistenprobleme) verzichten. Beide hatten gegen Ulm mit 14 bzw. 17 Punkten einen wesentlichen Anteil am guten Auftritt der Knights Truppe. Doch auch in Heidelberg versteckten sich die Teckstädter nicht und lieferten über weite Strecken eine beeindruckende Leistung. Mit 29 Punkten zeigte Kayne Henry sein beeindruckendes Repertoire. Am Freitag präsentieren sich die Teckstädter beim Midnight Shopping auf dem Marktplatz. Dort finden Wurfspiele mit den Knights Akteuren statt. Einen Tag später geht’s nach Ludwigsburg zum dritten Preseason Duell gegen einen Bundesligisten.

    Es spielten: Williams (14 Punkte vs. Ulm, 9 Punkte vs. Heidelberg), Niedermanner (6, 10), Giese (2, 10), Flowers (17, n.e.), Koch (14, n.e.), Henry (22, 29), Pickett (5, 15), Fischer (3, 6)

    Foto: Kirchheim Knights