Drittes Vorbereitungsspiel - Ritter kassieren böse Abreibung gegen Bundesligisten

11.09.2022

Im dritten Testspiel der noch jungen Vorbereitung mussten Kirchheims Zweitligabasketballer eine heftige 108:58 Niederlage gegen den Bundesligisten aus Ludwigsburg hinnehmen. In der ersten Halbzeit hielten die Teckstädter noch gut dagegen, doch in den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit erzielten die Knights keinen Punkt und fanden sich schnell einem enormen Rückstand ausgesetzt, der bis zum Ende des Spiels stetig weiter anwuchs.

Mit Tim Koch, Besnik Bekteshi und Michael Flowers kehrten die zuletzt angeschlagenen Spieler zurück in den Kader und Head Coach Perovic musste einzig auf Daniel Loh verzichten. Nach einer 2:0 Führung durch Kayne Henry übernahmen sofort die Ludwigsburger. Die Ritter hatten sichtlich Probleme mit der intensiven Spielweise der Hausherren. Mit zunehmender Spieldauer konnten die Mannen um Richie Williams das Spielgeschehen jedoch ausgeglichen gestalten. Mit einem Zwischenstand von 48:36 ging es in die Kabinen. In den ersten Minuten des dritten Viertels gelang den Rittern gar nichts. Es reihte sich Ballverlust an Ballverlust. Über eine Phase von drei Minuten gelang es den Teckstädtern nicht einmal einen Wurf zu kreieren. Jeder Ballbesitz endete in einem Ballverlust. Dies mündete in einem 19:0 Lauf der Hausherren. Das Spiel war entschieden.

„Wir haben gegen Ulm und Heidelberg gute Leistungen gezeigt und offensichtlich hat unsere junge Truppe gedacht, dass es so auch weitergehen würde. Dieses Testspiel war extrem wichtig für uns. Wir wurden richtig verprügelt und jetzt wird sich zeigen, wie wir darauf reagieren. In den vergangenen Jahren lief die Vorbereitung immer sehr ordentlich und wir haben anschließend den Saisonauftakt völlig vergeigt. Vielleicht hilft uns diese Niederlage zu realisieren, dass uns noch jede Menge fehlt und wir einiges investieren müssen, wenn wir in der Saison etwas erreichen wollen. Die Ludwigsburger haben uns gnadenlos vorgeführt, was es benötigt, wenn man mithalten will. Dafür sind die Tests da. Wenn wir die richtigen Schlüsse daraus ziehen und lernen, kann dieses Spiel sehr wertvoll sein,“ sagte Knights Geschäftsführer Chris Schmidt.

Foto: Kirchheim Knights


    Impressum · Datenschutz

    Drittes Vorbereitungsspiel - Ritter kassieren böse Abreibung gegen Bundesligisten

    11.09.2022

    Im dritten Testspiel der noch jungen Vorbereitung mussten Kirchheims Zweitligabasketballer eine heftige 108:58 Niederlage gegen den Bundesligisten aus Ludwigsburg hinnehmen. In der ersten Halbzeit hielten die Teckstädter noch gut dagegen, doch in den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit erzielten die Knights keinen Punkt und fanden sich schnell einem enormen Rückstand ausgesetzt, der bis zum Ende des Spiels stetig weiter anwuchs.

    Mit Tim Koch, Besnik Bekteshi und Michael Flowers kehrten die zuletzt angeschlagenen Spieler zurück in den Kader und Head Coach Perovic musste einzig auf Daniel Loh verzichten. Nach einer 2:0 Führung durch Kayne Henry übernahmen sofort die Ludwigsburger. Die Ritter hatten sichtlich Probleme mit der intensiven Spielweise der Hausherren. Mit zunehmender Spieldauer konnten die Mannen um Richie Williams das Spielgeschehen jedoch ausgeglichen gestalten. Mit einem Zwischenstand von 48:36 ging es in die Kabinen. In den ersten Minuten des dritten Viertels gelang den Rittern gar nichts. Es reihte sich Ballverlust an Ballverlust. Über eine Phase von drei Minuten gelang es den Teckstädtern nicht einmal einen Wurf zu kreieren. Jeder Ballbesitz endete in einem Ballverlust. Dies mündete in einem 19:0 Lauf der Hausherren. Das Spiel war entschieden.

    „Wir haben gegen Ulm und Heidelberg gute Leistungen gezeigt und offensichtlich hat unsere junge Truppe gedacht, dass es so auch weitergehen würde. Dieses Testspiel war extrem wichtig für uns. Wir wurden richtig verprügelt und jetzt wird sich zeigen, wie wir darauf reagieren. In den vergangenen Jahren lief die Vorbereitung immer sehr ordentlich und wir haben anschließend den Saisonauftakt völlig vergeigt. Vielleicht hilft uns diese Niederlage zu realisieren, dass uns noch jede Menge fehlt und wir einiges investieren müssen, wenn wir in der Saison etwas erreichen wollen. Die Ludwigsburger haben uns gnadenlos vorgeführt, was es benötigt, wenn man mithalten will. Dafür sind die Tests da. Wenn wir die richtigen Schlüsse daraus ziehen und lernen, kann dieses Spiel sehr wertvoll sein,“ sagte Knights Geschäftsführer Chris Schmidt.

    Foto: Kirchheim Knights