Basketballjugend: Die Knights bleiben in der JBBL auf der Siegerstraße

23.01.2023

Mit viel Selbstvertrauen durch den Heimsieg in der letzten Woche trat die U16-Mannschaft der VfL Kirchheim Knights in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) am Sonntag gegen die bba in Augsburg an. Nach einem fulminanten Auftakt stand es nach 4 Minuten bereits 12:0 für die jungen Ritter – und der Vorsprung hätte noch größer sein können, hätte man nicht so viele Chancen liegen gelassen. So stand es zum Ende des ersten Viertels 16:12. Auch das zweite Viertel begann aggressiv und konzentriert und die Mannschaft um Headcoach Brian Wenzel behielt trotz etlicher Ballverluste die Oberhand: 32:27 die Pausenführung für Kirchheim. Nach der Pause übte der Gastgeber dann vermehrt Druck aus, die Kirchheimer hielten dagegen und beendeten das dritte Viertel mit 50:39. Am Ende gewann das Team der VfL Kirchheim Knights mit 66:58 – enger als es hätte sein müssen. Daher resümierte Wenzel auch abschließend: „Verbesserungspotenzial ist definitiv noch da. Unter dem Korb sind wir nicht effektiv genug. Die Mannschaft muss lernen, ein Spiel zu kontrollieren.“ Damit sind die Aufgaben für die nächsten Wochen klar. Nun zählt aber erst einmal die Freude über den dritten Sieg der jungen Mannschaft in dieser Saison. Schon kommende Woche kommt mit dem FC Bayern München um 14.30 Uhr ein starker Gegner in die Sporthalle Stadtmitte. 

Bariev (3), Böhm (1), Boss Gallardo (4), Funk (21), Grausam (8), Karwath (7), Marcin (20), Moreno Kunz (2), Peissner, Schall

Foto: Nadja Löflath


    Impressum · Datenschutz

    Basketballjugend: Die Knights bleiben in der JBBL auf der Siegerstraße

    23.01.2023

    Mit viel Selbstvertrauen durch den Heimsieg in der letzten Woche trat die U16-Mannschaft der VfL Kirchheim Knights in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) am Sonntag gegen die bba in Augsburg an. Nach einem fulminanten Auftakt stand es nach 4 Minuten bereits 12:0 für die jungen Ritter – und der Vorsprung hätte noch größer sein können, hätte man nicht so viele Chancen liegen gelassen. So stand es zum Ende des ersten Viertels 16:12. Auch das zweite Viertel begann aggressiv und konzentriert und die Mannschaft um Headcoach Brian Wenzel behielt trotz etlicher Ballverluste die Oberhand: 32:27 die Pausenführung für Kirchheim. Nach der Pause übte der Gastgeber dann vermehrt Druck aus, die Kirchheimer hielten dagegen und beendeten das dritte Viertel mit 50:39. Am Ende gewann das Team der VfL Kirchheim Knights mit 66:58 – enger als es hätte sein müssen. Daher resümierte Wenzel auch abschließend: „Verbesserungspotenzial ist definitiv noch da. Unter dem Korb sind wir nicht effektiv genug. Die Mannschaft muss lernen, ein Spiel zu kontrollieren.“ Damit sind die Aufgaben für die nächsten Wochen klar. Nun zählt aber erst einmal die Freude über den dritten Sieg der jungen Mannschaft in dieser Saison. Schon kommende Woche kommt mit dem FC Bayern München um 14.30 Uhr ein starker Gegner in die Sporthalle Stadtmitte. 

    Bariev (3), Böhm (1), Boss Gallardo (4), Funk (21), Grausam (8), Karwath (7), Marcin (20), Moreno Kunz (2), Peissner, Schall

    Foto: Nadja Löflath