SG S.E.K in der U14 Oberliga Platzierungsrunde

21.01.2020

Am letzten Samstag ist die SG SEK in der U14 Oberliga Platzierungsrunde in Karlsbad angetreten. Gespielt wurde gegen die Gegner aus Baden in Turnierform und mit verkürzter Spielzeit, 4 Viertel mit je 8 Minuten Spielzeit.

Die U14 OL Mannschaft startete mit 81:17 erfolgreich in der Platzierungsrunde gegen die SG Heidelberg-Kirchheim/KuSG Leimen. Der Anfang des Spiels lief etwas holprig und man merkte der jungen SEK Mannschaft an, dass sie noch Respekt vor den großen Spielern der Gegner hatten. Im zweiten Viertel verteidigten unsere SEK-Jungs deutlich intensiver und konnten sich so mit einem 18:0 Lauf bereits in der frühen Phase des Spiels vorentscheidend absetzen. Besonders hervorzuheben ist, dass das Team sehr ausgeglichen agierte, sich trotz der deutlichen Führung nicht mit dem Ergebnis zufriedengab und deshalb weiter Druck auf die teilweise überforderten Heidelberger ausübten. Im letzten Viertel gaben die Jungs der SEK noch einmal richtig Gas und konnten mit einem tollen Endspurt von 30:2 das letzte Viertel ebenfalls für sich entscheiden. So siegten am Ende des Spiels die SG SEK überaus verdient mit 81:17.

Nach einer extrem kurzen Pause von nur 15 Minuten mussten die SEK Spieler zu ihrem zweiten Spiel an diesem Tag gegen die BG Karlsbad antreten. Mit der körperlichen Überlegenheit der Karlsbader hatten hier unsere SEK Jungs allerdings von Beginn an Schwierigkeiten und gerieten deshalb sofort in Rückstand. So konnten die Gastgeber des Turniers die ersten beiden Viertel zu ihren Gunsten entscheiden. BG Karlsbad ging mit 39:32 in die Halbzeitpause. Die SG SEK konnte im 3. Viertel verkürzen und startete mit einem 5 Punkte Rückstand in das letzte Viertel. Jetzt sollte nochmals ein Ruck durch die SEK-Mannschaft gehen und durch eine intensivere Verteidigung lagen die SEK-Jungs 5 Minuten vor Spielende mit 59:57 in Führung. Der Erfolg war also in greifbare Nähe gerückt, doch leider verwandelten die Karlsbader die folgenden 2 Angriffe glücklich mit Ablauf der 24 Sekundenuhr und konnten sich so die Führung wieder zurückerobern. Im Gegenzug konnten die SEK-Jungs gegen die stark absinkende Verteidigung der Gegner keine nennenswerten Impulse mehr setzen, sodass das Spiel am Ende mit 68:61 für Karlsbad endete.

„Trotz dieser knappen Niederlage muss hervorgehoben werden, dass die gesamte Mannschaft während des gesamten Spiels toll gekämpft und sich nie aufgegeben hat. Leider konnten wir den Einsatz nicht in einen Erfolg ummünzen, die Leistung der Jungs zeigt aber ihr Potential. Wenn wir es schaffen, eine hohe Intensität nächstes Wochenende in der Verteidigung aufzubringen, wird uns die Revanche gegen Zuffenhausen gelingen“ lobt der SEK Coach Bernd Tollkühn.

Für die SEK spielten:

Merner (1.Spiel: 0, 2.Spiel: 2), Braun (12,10), Kosor (11,2), Schwarz (14,11), Kempf (8,8), Peissner 10,0), Burnette (10,13), Krizsan (2,0), Hinitschew (2,2), Bariev (0,0), Leitzinger (12,11)


    Impressum · Datenschutz

    SG S.E.K in der U14 Oberliga Platzierungsrunde

    21.01.2020

    Am letzten Samstag ist die SG SEK in der U14 Oberliga Platzierungsrunde in Karlsbad angetreten. Gespielt wurde gegen die Gegner aus Baden in Turnierform und mit verkürzter Spielzeit, 4 Viertel mit je 8 Minuten Spielzeit.

    Die U14 OL Mannschaft startete mit 81:17 erfolgreich in der Platzierungsrunde gegen die SG Heidelberg-Kirchheim/KuSG Leimen. Der Anfang des Spiels lief etwas holprig und man merkte der jungen SEK Mannschaft an, dass sie noch Respekt vor den großen Spielern der Gegner hatten. Im zweiten Viertel verteidigten unsere SEK-Jungs deutlich intensiver und konnten sich so mit einem 18:0 Lauf bereits in der frühen Phase des Spiels vorentscheidend absetzen. Besonders hervorzuheben ist, dass das Team sehr ausgeglichen agierte, sich trotz der deutlichen Führung nicht mit dem Ergebnis zufriedengab und deshalb weiter Druck auf die teilweise überforderten Heidelberger ausübten. Im letzten Viertel gaben die Jungs der SEK noch einmal richtig Gas und konnten mit einem tollen Endspurt von 30:2 das letzte Viertel ebenfalls für sich entscheiden. So siegten am Ende des Spiels die SG SEK überaus verdient mit 81:17.

    Nach einer extrem kurzen Pause von nur 15 Minuten mussten die SEK Spieler zu ihrem zweiten Spiel an diesem Tag gegen die BG Karlsbad antreten. Mit der körperlichen Überlegenheit der Karlsbader hatten hier unsere SEK Jungs allerdings von Beginn an Schwierigkeiten und gerieten deshalb sofort in Rückstand. So konnten die Gastgeber des Turniers die ersten beiden Viertel zu ihren Gunsten entscheiden. BG Karlsbad ging mit 39:32 in die Halbzeitpause. Die SG SEK konnte im 3. Viertel verkürzen und startete mit einem 5 Punkte Rückstand in das letzte Viertel. Jetzt sollte nochmals ein Ruck durch die SEK-Mannschaft gehen und durch eine intensivere Verteidigung lagen die SEK-Jungs 5 Minuten vor Spielende mit 59:57 in Führung. Der Erfolg war also in greifbare Nähe gerückt, doch leider verwandelten die Karlsbader die folgenden 2 Angriffe glücklich mit Ablauf der 24 Sekundenuhr und konnten sich so die Führung wieder zurückerobern. Im Gegenzug konnten die SEK-Jungs gegen die stark absinkende Verteidigung der Gegner keine nennenswerten Impulse mehr setzen, sodass das Spiel am Ende mit 68:61 für Karlsbad endete.

    „Trotz dieser knappen Niederlage muss hervorgehoben werden, dass die gesamte Mannschaft während des gesamten Spiels toll gekämpft und sich nie aufgegeben hat. Leider konnten wir den Einsatz nicht in einen Erfolg ummünzen, die Leistung der Jungs zeigt aber ihr Potential. Wenn wir es schaffen, eine hohe Intensität nächstes Wochenende in der Verteidigung aufzubringen, wird uns die Revanche gegen Zuffenhausen gelingen“ lobt der SEK Coach Bernd Tollkühn.

    Für die SEK spielten:

    Merner (1.Spiel: 0, 2.Spiel: 2), Braun (12,10), Kosor (11,2), Schwarz (14,11), Kempf (8,8), Peissner 10,0), Burnette (10,13), Krizsan (2,0), Hinitschew (2,2), Bariev (0,0), Leitzinger (12,11)