Wachablösung unter den Körben

22.07.2021

Knapp zwei Monate vor dem ersten Saisonspiel vermelden die Kirchheim Knights einen weiteren Neuzugang. Mit Akim-Jamal Jonah verpflichten die Schwaben ein Centertalent, das in den vergangenen beiden Spielzeiten bereits ProA Erfahrung sammeln konnte und für den nächsten Entwicklungsschritt bereit ist. Im Zuge dessen widmet sich der langjährige Ritter Andi Kronhardt neuen Aufgaben.

 

Seit 2015 spielt Andreas Kronhardt unter der Teck. Der Halbfinaleinzug 2017 und die Playoffs 2021 gehören zu den größten Erfolgen der Ritter in dieser Zeit, bei denen Kronhardt einen wesentlichen Beitrag leisten konnte. Nachdem der 2,05m große Center vor drei Jahren den Schritt in die Vollzeitbeschäftigung bei Knights Hauptsponsor Kreisbaugenossenschaft Kirchheim-Plochingen eG wagte, spielte Kronhardt als Teilzeitprofi und überraschte mehr als einmal mit der gelungenen Verbindung von Arbeit und Sport. Nun entschieden die Teckstädter gemeinsam, das es Zeit für einen Wechsel wird. „Andi hat in den vergangenen Jahren Herausragendes für uns geleistet und eine Ära geprägt. Niemand hätte vor drei Jahren gedacht, dass diese Konstellation solange so gut funktioniert und keine negativen Auswirkungen auf die Leistungen auf dem Parkett hat. Doch wir wollen es nicht überreizen. Irgendwann kommt der Punkt, an dem es schwierig wird und der kam bereits zum vergangenen Saisonende. Die Belastung und das Pensum waren enorm hoch. Zudem ist die Problematik mit den Trainingszeiten in Kirchheim groß und die Verfügbarkeiten von Andi eingeschränkt. Das war für alle anderen eine enorme Herausforderung und ein Bereich, in dem wir uns weiter professionalisieren wollen und müssen, deshalb haben wir uns jetzt für diesen Schritt entschieden, solange das Konstrukt noch gut funktioniert hat, “ erklärt Knights Geschäftsführer Chris Schmidt. Kronhardt soll auch weiterhin unter der Teck eingebunden werden. In welchen Bereichen genau, das wird in den kommenden Wochen und Monaten gemeinsam erörtert werden. „Andi ist Vollblutritter mit vielen Qualitäten auf und abseits des Courts. Natürlich wollen wir, dass er weiterhin für uns aktiv ist und im Club eingebunden wird, “ ergänzt Schmidt. Der Familienvater wird sich nun weiteren Aufgaben widmen. „Rein sportlich betrachtet traue ich mir die ProA noch absolut zu, aber die zeitliche Belastung ist enorm. Da muss man irgendwann auch mal sagen, dass es das jetzt war und die Familie mehr Zeit bekommt. Die letzte Saison war nochmal ein absolutes Highlight, “ so Kronhardt.

 

Ritter leiten Umbruch ein - Junger Center mit viel Talent

 

Den Rittern ist es auf der Suche nach Ersatz gelungen, ein hoffnungsvolles Talent nach Kirchheim zu lotsen. Mit Akim Jonah kommt ein 2,10m großer und 110kg schwerer Center in die Teckstadt. Zwei Jahre lang wurde Jonah bei Ligakonkurrent und Nachbar Ehingen ausgebildet und entwickelt. Acht Punkte und sieben Rebounds pro Partie wanderten auf das Konto des 22-jährigen gebürtigen Berliners in der vergangenen Saison. „Akim ist ein sehr talentierter Spieler. Ich glaube, dass er einer der besten Center in der Liga sein kann, wenn er sich in bestimmten Bereichen steigert. Seine Motivation härter zu arbeiten wird für ihn ausschlaggebend sein, ob er diesen Schritt geht oder nicht. Wir wollen ihm dabei helfen, “ sagte Knights Head Coach Igor Perovic über seinen Neuzugang. Jonah glänzt durch eine ausgefeilte Technik, durch die er in der vergangenen Saison auch den einen oder anderen Distanzwurf zu seinem Repertoire ergänzen konnte. Auch in Low Post Situationen zeigte der Center in den vergangenen Monaten sein Arsenal. Doch die große Stärke liegt in der Physis und Athletik in Korbnähe, wo Jonah als Rim-Protector und Rebounder glänzt. Mehr Aktivität und Athletik erhofft man sich von Jonah unter den Kirchheimer Körben. Insbesondere an der Tempoverschärfung wollen die Coaches der Knights mit ihm arbeiten und den hoch veranlagten Spieler weiter entwickeln. Jonah wird wie seine neuen Teamkameraden am 09.08. in die Vorbereitung starten. Doch bereits vor Trainingsbeginn reist er für zwei Wochen in die Teckstadt, um mit einigen Akteuren diverse Individualtrainings zu absolvieren und sich mit der neuen Umgebung vertraut zu machen. „Ich freue mich sehr, den nächsten Schritt in meiner Karriere in Kirchheim zu gehen. Die erfolgreiche letzte Saison der Knights, sowie die Art und Weise wie Igor das Team spielen lässt, haben mich überzeugt hier zu unterschreiben. Ich kann es kaum erwarten vor hoffentlich vielen Zuschauern beim ersten Heimspiel auf dem Feld zu stehen, “ sagte Jonah nach der Vertragsunterzeichnung.

 

Kader der Knights: Andi Nicklaus, Till Pape, Tim Koch, Aleksa Bulajic, Luka Kamber, Akim-Jamal Jonah

 

Foto: Peter Breymeier


    Impressum · Datenschutz

    Wachablösung unter den Körben

    22.07.2021

    Knapp zwei Monate vor dem ersten Saisonspiel vermelden die Kirchheim Knights einen weiteren Neuzugang. Mit Akim-Jamal Jonah verpflichten die Schwaben ein Centertalent, das in den vergangenen beiden Spielzeiten bereits ProA Erfahrung sammeln konnte und für den nächsten Entwicklungsschritt bereit ist. Im Zuge dessen widmet sich der langjährige Ritter Andi Kronhardt neuen Aufgaben.

     

    Seit 2015 spielt Andreas Kronhardt unter der Teck. Der Halbfinaleinzug 2017 und die Playoffs 2021 gehören zu den größten Erfolgen der Ritter in dieser Zeit, bei denen Kronhardt einen wesentlichen Beitrag leisten konnte. Nachdem der 2,05m große Center vor drei Jahren den Schritt in die Vollzeitbeschäftigung bei Knights Hauptsponsor Kreisbaugenossenschaft Kirchheim-Plochingen eG wagte, spielte Kronhardt als Teilzeitprofi und überraschte mehr als einmal mit der gelungenen Verbindung von Arbeit und Sport. Nun entschieden die Teckstädter gemeinsam, das es Zeit für einen Wechsel wird. „Andi hat in den vergangenen Jahren Herausragendes für uns geleistet und eine Ära geprägt. Niemand hätte vor drei Jahren gedacht, dass diese Konstellation solange so gut funktioniert und keine negativen Auswirkungen auf die Leistungen auf dem Parkett hat. Doch wir wollen es nicht überreizen. Irgendwann kommt der Punkt, an dem es schwierig wird und der kam bereits zum vergangenen Saisonende. Die Belastung und das Pensum waren enorm hoch. Zudem ist die Problematik mit den Trainingszeiten in Kirchheim groß und die Verfügbarkeiten von Andi eingeschränkt. Das war für alle anderen eine enorme Herausforderung und ein Bereich, in dem wir uns weiter professionalisieren wollen und müssen, deshalb haben wir uns jetzt für diesen Schritt entschieden, solange das Konstrukt noch gut funktioniert hat, “ erklärt Knights Geschäftsführer Chris Schmidt. Kronhardt soll auch weiterhin unter der Teck eingebunden werden. In welchen Bereichen genau, das wird in den kommenden Wochen und Monaten gemeinsam erörtert werden. „Andi ist Vollblutritter mit vielen Qualitäten auf und abseits des Courts. Natürlich wollen wir, dass er weiterhin für uns aktiv ist und im Club eingebunden wird, “ ergänzt Schmidt. Der Familienvater wird sich nun weiteren Aufgaben widmen. „Rein sportlich betrachtet traue ich mir die ProA noch absolut zu, aber die zeitliche Belastung ist enorm. Da muss man irgendwann auch mal sagen, dass es das jetzt war und die Familie mehr Zeit bekommt. Die letzte Saison war nochmal ein absolutes Highlight, “ so Kronhardt.

     

    Ritter leiten Umbruch ein - Junger Center mit viel Talent

     

    Den Rittern ist es auf der Suche nach Ersatz gelungen, ein hoffnungsvolles Talent nach Kirchheim zu lotsen. Mit Akim Jonah kommt ein 2,10m großer und 110kg schwerer Center in die Teckstadt. Zwei Jahre lang wurde Jonah bei Ligakonkurrent und Nachbar Ehingen ausgebildet und entwickelt. Acht Punkte und sieben Rebounds pro Partie wanderten auf das Konto des 22-jährigen gebürtigen Berliners in der vergangenen Saison. „Akim ist ein sehr talentierter Spieler. Ich glaube, dass er einer der besten Center in der Liga sein kann, wenn er sich in bestimmten Bereichen steigert. Seine Motivation härter zu arbeiten wird für ihn ausschlaggebend sein, ob er diesen Schritt geht oder nicht. Wir wollen ihm dabei helfen, “ sagte Knights Head Coach Igor Perovic über seinen Neuzugang. Jonah glänzt durch eine ausgefeilte Technik, durch die er in der vergangenen Saison auch den einen oder anderen Distanzwurf zu seinem Repertoire ergänzen konnte. Auch in Low Post Situationen zeigte der Center in den vergangenen Monaten sein Arsenal. Doch die große Stärke liegt in der Physis und Athletik in Korbnähe, wo Jonah als Rim-Protector und Rebounder glänzt. Mehr Aktivität und Athletik erhofft man sich von Jonah unter den Kirchheimer Körben. Insbesondere an der Tempoverschärfung wollen die Coaches der Knights mit ihm arbeiten und den hoch veranlagten Spieler weiter entwickeln. Jonah wird wie seine neuen Teamkameraden am 09.08. in die Vorbereitung starten. Doch bereits vor Trainingsbeginn reist er für zwei Wochen in die Teckstadt, um mit einigen Akteuren diverse Individualtrainings zu absolvieren und sich mit der neuen Umgebung vertraut zu machen. „Ich freue mich sehr, den nächsten Schritt in meiner Karriere in Kirchheim zu gehen. Die erfolgreiche letzte Saison der Knights, sowie die Art und Weise wie Igor das Team spielen lässt, haben mich überzeugt hier zu unterschreiben. Ich kann es kaum erwarten vor hoffentlich vielen Zuschauern beim ersten Heimspiel auf dem Feld zu stehen, “ sagte Jonah nach der Vertragsunterzeichnung.

     

    Kader der Knights: Andi Nicklaus, Till Pape, Tim Koch, Aleksa Bulajic, Luka Kamber, Akim-Jamal Jonah

     

    Foto: Peter Breymeier