Knights wollen Anschluss an Tabellenspitze halten

18.11.2021

Am kommenden Wochenende findet ein Spitzenspiel der BARMER 2. Basketball Bundesliga in Kirchheim statt. Die Kirchheim Knights treffen auf die Gladiators aus Trier. Beim Duell des Tabellenvierten mit dem punktgleichen Tabellensechsten geht es für beide Teams um den Anschluss zur Tabellenspitze.

Zehn Partien sind gespielt in der ProA Saison 2021/2022 und Kirchheims Korbjäger stehen auf dem sechsten Platz der Tabelle. Die Konstellation der Teams ist weiterhin unglaublich eng. Viele Mannschaften wussten mit beeindruckenden Ergebnissen zu überzeugen und die Qualität in Deutschlands zweithöchster Spielklasse ist an vielen Standorten zweifellos vorhanden. Enge Spielausgänge prägen die meisten Begegnungen, weshalb weiterhin jeder Sieg eine große Bedeutung hat. Dies gilt auch für das kommende Aufeinandertreffen der Knights mit den Gladiators. Viele Jahre lang mussten sich die Kirchheimer gegen Trier teilweise deutlich geschlagen geben. Diese Serie wurde in der vergangenen Saison durchbrochen, als sich die Teckstädter mit einer beeindruckenden Leistung den Heimsieg sichern konnten. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg in die Playoffs war getan. Am Samstag kommt es nun zum Wiedersehen beider Teams. Nach sechs Siegen aus den letzten sieben Spielen haben sich die Ritter viel vorgenommen und können selbstbewusst in das Heimspiel gehen. Die zweifelos positive Entwicklung der letzten Wochen soll fortgesetzt werden. Point Guard Besnik Bekteshi, der mit Nackenproblemen zuletzt nicht zum Einsatz kommen konnte, ist auf dem Weg der Besserung. Mit einem Einsatz des gebürtigen Kirchheimers wird gerechnet. Die Trierer Gäste erwischten einen Saisonstart nach Maß. Vier ungefährdete Siege zum Auftakt untermauerten die Ambitionen der Gladiators. Doch das Verletzungspech schlug zu und so folgten für die Truppe von Marco van den Berg vier Niederlagen auf den starken Auftakt. Die Trierer fingen sich zuletzt mit zwei Siegen gegen Ehingen (100:76) und Schwenningen (91:77), nachdem einige Leistungsträger zurückgekehrt waren. Darunter Topscorer Brody Clarke. 21,3 Punkte und 8,8 Rebounds in 26 Einsatzminuten pro Partie landen auf dem Konto des Kanadiers. Damit ist der 25-jährige zweifellos einer der effektivsten Spieler der 2. Liga. Nach Clark folgen mit Center Pekovic (13,3), Garai Zeeb (10,2), Thomas Grün (10,5), Derrick Gordon (10,3) und Dan Monteroso (11) weitere Akteure mit doppelter Punkteausbeute, was die Variabilität des Trierer Spiels zeigt. Guard Gordon verletzte sich zuletzt schwer am Knie und wird noch einige Wochen fehlen. Für ihn wurde mit Parker van Dyke bereits Ersatz verpflichtet. Der US-Amerikaner wird in Kirchheim voraussichtlich sein Debut feiern. Ebenfalls zuletzt verletzt ausgefallen ist Dan Monteroso. Dennoch gehört das breit aufgestellte Trierer Team zu den Topmannschaften der Liga. „Trier hat mit Clark und Pekovic eines der besten Big Man Duos der Liga. Sie sind die beste Mannschaft bei Offensivrebounds und spielen insgesamt sehr physisch. Damit gehören sie definitiv zu den besten Mannschaften der Liga. Wir müssen physisch gewappnet sein und uns dem entgegenstellen,“ erklärte Head Coach Igor Perovic. Spielbeginn in der Sporthalle Stadtmitte ist am Samstag um 19 Uhr. Nachdem das Land Baden-Württemberg die Warnstufe ausgerufen hat, gelten in der Sporthalle Stadtmitte die 2G Regelungen.

 

Foto: Tanja Spindler


    Impressum · Datenschutz

    Knights wollen Anschluss an Tabellenspitze halten

    18.11.2021

    Am kommenden Wochenende findet ein Spitzenspiel der BARMER 2. Basketball Bundesliga in Kirchheim statt. Die Kirchheim Knights treffen auf die Gladiators aus Trier. Beim Duell des Tabellenvierten mit dem punktgleichen Tabellensechsten geht es für beide Teams um den Anschluss zur Tabellenspitze.

    Zehn Partien sind gespielt in der ProA Saison 2021/2022 und Kirchheims Korbjäger stehen auf dem sechsten Platz der Tabelle. Die Konstellation der Teams ist weiterhin unglaublich eng. Viele Mannschaften wussten mit beeindruckenden Ergebnissen zu überzeugen und die Qualität in Deutschlands zweithöchster Spielklasse ist an vielen Standorten zweifellos vorhanden. Enge Spielausgänge prägen die meisten Begegnungen, weshalb weiterhin jeder Sieg eine große Bedeutung hat. Dies gilt auch für das kommende Aufeinandertreffen der Knights mit den Gladiators. Viele Jahre lang mussten sich die Kirchheimer gegen Trier teilweise deutlich geschlagen geben. Diese Serie wurde in der vergangenen Saison durchbrochen, als sich die Teckstädter mit einer beeindruckenden Leistung den Heimsieg sichern konnten. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg in die Playoffs war getan. Am Samstag kommt es nun zum Wiedersehen beider Teams. Nach sechs Siegen aus den letzten sieben Spielen haben sich die Ritter viel vorgenommen und können selbstbewusst in das Heimspiel gehen. Die zweifelos positive Entwicklung der letzten Wochen soll fortgesetzt werden. Point Guard Besnik Bekteshi, der mit Nackenproblemen zuletzt nicht zum Einsatz kommen konnte, ist auf dem Weg der Besserung. Mit einem Einsatz des gebürtigen Kirchheimers wird gerechnet. Die Trierer Gäste erwischten einen Saisonstart nach Maß. Vier ungefährdete Siege zum Auftakt untermauerten die Ambitionen der Gladiators. Doch das Verletzungspech schlug zu und so folgten für die Truppe von Marco van den Berg vier Niederlagen auf den starken Auftakt. Die Trierer fingen sich zuletzt mit zwei Siegen gegen Ehingen (100:76) und Schwenningen (91:77), nachdem einige Leistungsträger zurückgekehrt waren. Darunter Topscorer Brody Clarke. 21,3 Punkte und 8,8 Rebounds in 26 Einsatzminuten pro Partie landen auf dem Konto des Kanadiers. Damit ist der 25-jährige zweifellos einer der effektivsten Spieler der 2. Liga. Nach Clark folgen mit Center Pekovic (13,3), Garai Zeeb (10,2), Thomas Grün (10,5), Derrick Gordon (10,3) und Dan Monteroso (11) weitere Akteure mit doppelter Punkteausbeute, was die Variabilität des Trierer Spiels zeigt. Guard Gordon verletzte sich zuletzt schwer am Knie und wird noch einige Wochen fehlen. Für ihn wurde mit Parker van Dyke bereits Ersatz verpflichtet. Der US-Amerikaner wird in Kirchheim voraussichtlich sein Debut feiern. Ebenfalls zuletzt verletzt ausgefallen ist Dan Monteroso. Dennoch gehört das breit aufgestellte Trierer Team zu den Topmannschaften der Liga. „Trier hat mit Clark und Pekovic eines der besten Big Man Duos der Liga. Sie sind die beste Mannschaft bei Offensivrebounds und spielen insgesamt sehr physisch. Damit gehören sie definitiv zu den besten Mannschaften der Liga. Wir müssen physisch gewappnet sein und uns dem entgegenstellen,“ erklärte Head Coach Igor Perovic. Spielbeginn in der Sporthalle Stadtmitte ist am Samstag um 19 Uhr. Nachdem das Land Baden-Württemberg die Warnstufe ausgerufen hat, gelten in der Sporthalle Stadtmitte die 2G Regelungen.

     

    Foto: Tanja Spindler